Die Frau mit den 5 Elefanten

Vorstellung am 08.09.2022

Infos

Schweiz, Deutschland 2009
Sprachen(OF): deutsch, russisch
Regie: Vadim Jendreyko
Drehbuch: Vadim Jendreyko
Darsteller: Anna Götte, Hannelore Hagen, Svetlana Geier
97 min
FSK 6

Zur Website des Filmes
Trailer ansehen
IMDb (english)
© alamy

Dokument.Literatur

Swetlana Geier gilt als die grösste Übersetzerin russischer Literatur ins Deutsche. Ihre Neuübersetzungen von Dostojewskijs fünf grossen Romanen, genannt die "fünf Elefanten", sind ihr Lebenswerk und literarische Meilensteine.

Swetlana Geier: „Für das Übersetzen ist die Vorstellung eines Transports keine zureichende Metapher. Es ist kein Transport, weil das Gepäck niemals ankommt. Mich haben immer die Verluste interessiert. Mich hat das interessiert, was immer jenseits des Neuen, des Übersetzten bleiben muss.“

Ihre Arbeit ist von grossem sinnlichen Sprachverständnis und kompromissloser Achtung vor den Autoren geprägt. Sie hat den Anspruch, dass die Übersetzung im Kern den Geist des Werkes und das Wesen des Autors treffen muss. Zugleich ist ihr bewusst, dass jede Übersetzung letztendlich unvollkommen und der Zeit ihrer Entstehung verhaftet bleibt. Sie sagt:„Übersetzungen sind sterblich. Jede Zeit verdient ihre eigenen Übersetzungen“.

Swetlana Geiers Leben wurde von Europas wechselvoller Geschichte überschattet und ihr Schicksal ist aussergewöhnlich: 1923 in der Ukraine geboren, erlebt sie mit 15, wie ihr Vater bei Stalins politischen Säuberungen verhaftet wird, 18 Monate später schwer misshandelt entlassen wird und kurz darauf stirbt. Mit 18 verliert sie ihre beste Freundin, als SS Kommandos in Kiew 30’000 Juden hinrichten. Während der Besetzung der Ukraine arbeitet sie als Dolmetscherin und wird 1943 mit ihrer Mutter in ein Ostarbeiterlager in Dortmund interniert.

Der Film verwebt Swetlana Geiers Lebensgeschichte mit ihrem literarischen Schaffen und spürt dem Geheimnis dieser unermüdlichen Mittlerin zwischen den Sprachen nach.
Er erzählt von grossem Leid, stillen Helfern und unverhofften Chancen - und einer alles überstrahlenden Liebe für Sprache.


Plot: First her father ends up in one of Stalin's prison camps, then young Svetlana herself experiences the German invasion. In order to survive she learns German at home in Kiev. She is good and gets work as a translator before ending up in a German camp in 1943. Now, 65 years later, she is a renowned translator who in her twilight years has translated the great works of Dostoevsky. For the first time in all these years, she returns to Kiev together with her granddaughter.