Wie Erich seine Arbeit verlor

Vorstellung am 03.10.2019

Infos

Deutschland 2000
Sprache(OF): deutsch
Regie: Kai von Westermann
90 min

Trailer ansehen

AG Dok präsentiert: Unentdeckte Perlen

Ab September 2019 präsentiert die Regionalgruppe Berlin/Brandenburg der AG DOK
Unentdeckte Perlen

Bild Wie Erich seine Arbeit verlor

Wie Erich seine Arbeit verlor

Immer mehr Dokumentarfilme werden gedreht, immer weniger sind – trotz des Dokfilm-Booms – im Kino zu sehen. Viele davon hätten mehr Publikum verdient.
Daher wollen wir einen bescheidenen Beitrag dazu leisten, unentdeckte Perlen wenigstens einmal zu präsentieren, ihnen Publikum zu verschaffen.
In Zusammenarbeit mit dem ACUDkino präsentieren wir jeden 1. Donnerstag im Monat einen besonderen Dokfilm. Im Oktober ist das

Wie Erich seine Arbeit verlor – Dokumentarfilm von Kai von Westerman

Ein junger Kameramann, Kai von Westerman, arbeitet 1989 für das französische Fernsehen in der DDR und wird Zeuge der bahnbrechenden Ereignisse im Osten Deutschlands. Es sind Filmsequenzen aus Berlin, Leipzig und Dresden, die bewegen und den Aufbruch des Jahres 1989 lebendig werden lassen.

Er nimmt seine Zuschauer mit in diesen anderen deutschen Herbst. Von der knappen Berichterstattung damals und den lehrbuchhaften Fernsehgeschichtsstunden hebt sich dieser Film wohltuend ab.
Und wenn in Original-Tönen die Menschen von damals zu Wort kommen, bekommt man eine Ahnung davon, was noch alles möglich gewesen wäre.

Ein Film der erinnert, nachdenklich macht, aber auch amüsiert, vor allen Dingen dann, wenn Kai von Westermanns Kommentare ebenso konspirativ klingen, wie die Geheimdienste einst gewesen sein sollen.

Publikumspreis für den besten Dokumentarfilm – Grenzlandfilmtage in Selb 2002