Последний вальс (The Last Waltz)

Vorstellung am 08.11.2019

Infos

Russland 2017
Sprache(OF): russisch
Regie: Julia Bobkova
80 min

Zur Website des Filmes
IMDb (english)

Soundwatch Berlin Music Film Festival

Russkiy den' bei Soundwatch. Am Festivalfreitag zeigen wir zwei russische Dokumentarfilme über Persönlichkeiten und Szenen, die von Randpositionen her Spuren im kollektiven Musikgedächtnis hinterlassen haben.

In der Spätvorstellung präsentieren wir The Last Waltz über den Komponisten Oleg Karavaychuk, exzentrisches Musikgenie und berühmter St. Petersburger Komponist, der seinen letzten Spaziergang durch Komarovo macht, eine Sommersiedlung am Strand vor den Toren St. Petersburgs, wo er sein ganzes Leben lang verbracht und die meisten seiner Werke geschrieben hat.
Karavaichuk komponierte Musik für Theater und Kino, darunter Kira Muratowas "Kurze Begegnungen", und arbeitete mit Sergej Kuriochin zusammen. Er starb während der Dreharbeiten zu diesem Film im Juni 2016.
Sein letztes Stück "The Komarovo Waltz", das hier zum ersten Mal vorgestellt wurde, wurde als Hommage an den Ort geschrieben.

**********************************************
Die dritte Ausgabe von Soundwatch Music Film Festival Berlin findet vom 06.-21.11.2019 im Lichtblick-Kino, silent green Kulturquartier, ACUD Kino und Werkstatt der Kulturen statt.

Das Programm umfasst etwa 15 Filme, davon zahlreiche Berlin-Premieren, zwei Deutschland-Premieren und zwei Uraufführungen. Zu den porträtierten Musiker*innen gehören New Order, PJ Harvey, NEU!, Ricky Shayne, Kode 9, Itaca, Bob Rutman, Frederic Rzewski, Kumbia Queers, und Jalal Mansur Nuriddin (The LAST POETS).

Soundwatch Berlin Music Film Festival ist eine Veranstaltung von filmokratie in Kooperation mit dem Lichtblick-Kino Berlin, UNERHÖRT! Music Film Festival, Exberliner, Musical Ecran - Festival de documentaires musicaux und Mayadin al-Tahrir (Plätze der Befreiung) e.V. -deutsch-ägyptischer Verein für politische Bildung und kulturelle Zusammenarbeit.
Gefördert wird das Festival vom Österreichisches Kulturforum Berlin und dem Slovenski kulturni center Berlin / Slowenisches Kulturzentrum BerlinSlowenischen Kulturinstitut Berlin.


Plot: Russkiy den' at Soundwatch. On Festival Friday we present two documentaries portraying personalities and scenes which from a marginalized position nevertheless left traces in the musical collective consciousness as a whole. The late show focuses on Oleg Karavaichuk, eccentric musical genius and famous St. Petersburg composer, who takes his final stroll through Komarovo, a bay-side summer community just outside St. Petersburg where he spent his whole life and wrote most of his works. Karavaichuk composed music for theater and cinema, including Kira Muratova's "Brief Encounters", and collaborated with Sergei Kuriokhin. He died during the shooting of this film in June of 2016. His final piece, “The Komarovo Waltz”, unveiled here for the very first time, was written as a tribute to the place. The film is the reclusive composer’s eulogy to the community. It also serves as Karavaichuk’s farewell to audience as well as his last address and reminder of things that are truly important – love for your fellow man and unspoiled nature.