Sweet Disaster

Vorstellungen vom 24.04.2022 bis zum 14.09.2022.

Infos

Deutschland 2021
Sprache(OF): deutsch
Regie: Laura Lehmus
Drehbuch: Ruth Toma
Darsteller: Florian Lukas, Friederike Kempter, Lena Urzendowsky
90 min
FSK 0

Zur Website des Filmes
Trailer ansehen
IMDb (english)
© achtung berlin

Berliner Kinostart | Berliner Großstadtmärchen

Frida, 40 Jahre jung und Maltherapeutin, wird unerwartet schwanger. Das allein wäre nicht weiter dramatisch, hätte nicht Felix, der Vater des ungeborenen Kindes, sich gerade dazu entschieden die Beziehung zu ihr zu beenden, um es nochmal mit seiner Ex zu versuchen.

Felix sieht ein, dass der Zeitpunkt denkbar schlecht gewählt ist, doch die Schwangerschaft kann ihn nicht dazu bewegen bei Frida zu bleiben. Die wiederum nimmt die Trennung nicht hin und versucht – trotz der Ruhe, die sie wegen ihrer ‚Umstände‘ verordnet bekommen hat – Felix mit allen möglichen und unmöglichen Mitteln zurückzugewinnen.
Unterstützt wird sie dabei von der 15-jährigen Yolanda, die die nötige Spionage-Ausrüstung liefert.

Unkontrollierbare Erwachsene, rebellische Teenies, Helikoptereltern und fünf Omas! SWEET DISASTER ist ein Feel-Good-Movie mit Independent-Charme und eigener Note – überraschend süß-sauer und ordentlich überdreht. Mit Friederike Kempter (OH BOY!, TATORT MÜNSTER) und Florian Lukas (GOOD BYE LENIN, GRAND BUDAPEST HOTEL) in den Hauptrollen, das Drehbuch geschrieben von Ruth Toma (DER JUNGE MUSS AN DIE FRISCHE LUFT).

"Laura Lehmus inszeniert ihr Langfilmdebüt als unkonventionelles, farbenfrohes Berliner Großstadtmärchen über eine Frau, die um ihre verloren gegangene Traumvorstellung von einer Kleinfamilie trauert – und die trotz ihres übergriffigen Verhaltens immer wieder auf Verständnis trifft und neue Chancen bekommt.
In dem fantasievoll ausgestatteten Film fliegen Luftballons in allen Farben durch die Luft, um die Schwangerschaft bekannt zu geben, und ein paar alte Damen, die Frida unterstützen, kündigen sich als schwebende, bunte Wolken an.
Die 1972 in Finnland geborene Regisseurin untermalt ihren divers besetzten Film, der bereits auf über 60 Filmfestivals weltweit zu sehen war, u. a. mit Musik des finnischen Rappers Miika Pesso." indiekino

Der Film lief in unserem Kino bereits beim 18. achtung berlin Filmfestival (20. – 27. April 2022).


Plot: For painting therapist Frida, the good news is that at 40 years old, she has become pregnant. The bad news is that the father of her child is leaving to reunite with his ex. This just won't do for Frida; so despite the increasing pressures on her body of a late pregnancy, she comes up with a series of harebrained methods to win him back. After 2014 short AlieNation took on puberty-stricken teenagers, first-time feature filmmaker Laura Lehmus finds all the right brush strokes in this witty, enlivening story about what to do when it all goes wrong. She is never afraid to incorporate colour - both metaphorically and literally. German star Freiderike Kempter gives a layered central performance, hitting all the comic beats but also giving space for us to acknowledge the troubles Frida is feeling. We can't help but feel schadenfreude as Frida's schemes flicker and fail; but we also feel a strong empathy for a woman who is fighting back against the vicissitudes of existence, even as new life grows within her. Not since Toni Erdmann have cliches around German humour been so artfully disproven.