Hoggeren / The Tree Feller

Vorstellungen

Di Deutsch res.
Sa Deutsch res.
Mi Deutsch res.

Infos

Norwegen 2017
Sprache(OF): norwegisch
Regie: Jorunn Myklebust Syversen
Drehbuch: Jorunn Myklebust Syversen
Darsteller: Anders Baasmo Christiansen
82 min

Zur Website des Filmes
Trailer ansehen
IMDb (english)

Nordlichter - Neues skandinavisches Kino

Anders ist ein 39-jähriger Mann, der sein gewöhnliches Leben in der Stadt aufgibt. Er zieht auf eine stille kleine Farm, die seinen verstorbenen Eltern gehört und verbringt seine Tage im Wald, ziellos Bäume fällend.

Er ist kein Waldarbeiter und hat auch keinen wirklichen Plan. Sein einziger Wunsch ist es in der Natur zu sein und sich körperlich zu betätigen, um den Kopf freizumachen.
Dem Aussteiger wird jedoch bald ein Strich durch die Rechnung gemacht. Seine aufdringlichen Verwandten tauchen ständig mit wichtigen Hinweisen auf, was er und wie er Dinge zu tun hat, um die heruntergekommene Farm wieder auf Vordermann zu bringen.
Es stellt sich schnell heraus, dass sie ein gemeinsames Merkmal haben: Er versteht sie nicht und sie verstehen ihn nicht.
Der Traum von Freiraum und Ruhe schwindet mehr und mehr und Anders muss feststellen, dass er eine klaustrophobische Existenz gegen eine andere eingetauscht hat.

Die Regisseurin und Drehbuchautorin Jorunn Myklebust Syversen stammt aus dem gleichen Ort in Hallingdal wie der Ort im Film. Ihr Onkel, ihre Tante und Cousin haben sogar eben diese Rollen im Film übernommen.
Mit HOGGEREN versucht sie eine authentische Darstellung des norwegischen Dorflebens schaffen.
In dem Film sticht besonders der Soundtrack mit Songs von Shining, Scooter und Enigma hervor. Die Hauptrolle spielt der preisgekrönte Schauspieler Anders Baasmo Christiansen, bekannt durch die norwegische Serie „Dag“ (2010-2015), „Kon-Tiki“ (2012) und „Welcome to Norway“ (2016)

_________________
"En perle av en film" - Dagens Næringsliv

"Anders Baasmo Christiansen briljerer" - Aftenposten

"Bygdelivet tas på kornet" - Bergens Tidende

"Sårt, varmt og morosamt" - Stavanger Aftenblad

"Mesterlig av Anders Baasmo Christiansen" - NRK P3 Filmpolitiet

"Det er et stort alvor under den presise komikken" - Klassekampen

"Gåsehudfremkallende bra" - Filmmagasinet

"Den første middagsscenen er en av de morsomste i nyere filmhistorie" - Dagsavisen


Plot: Anders moves from the city to a quiet small farm that belonged to his deceased parents and spends his days out in the forest, aimlessly chopping down trees. His only desire is to be out in nature, and to lose himself in the physical work. His attempt to escape is soon interrupted by the constant involvement of his pushy relatives who want to tell him what to do and how to do it. Soon it becomes clear that Anders has just traded in one claustrophobic existence for another.