Glücklich wie Lazzaro (Lazzaro felice)

Vorstellungen

So (OmU) res.
Di (OmU) res.

Infos

Italien, Schweiz, Frankreich, Deutschland 2018
Sprache(OF): italienisch
Regie: Alice Rohrwacher
Drehbuch: Alice Rohrwacher
Darsteller: Adriano Tardiolo, Agnese Graziani, Alba Rohrwacher, Luca Chikovani
126 min

Zur Website des Filmes
Trailer ansehen
IMDb (english)

"anders gesagt, einer der aller­besten Filme des Jahres."

Ein erfrischender, beglückender Film, wunderbar leuchtend gefilmt auf Super-16-Filmmaterial, politische Fabel und überraschendes Märchen:
Inviolata, ein abgeschiedenes Landgut im italienischen Nirgendwo. Hier herrscht die Marquesa Alfonsina de Luna mit harter Hand über ihre Landarbeiter. Lazzaro ist einer von ihnen, ein junger Mann, so gutmütig, duldsam und unschuldig, dass man ihn für einfältig halten könnte.
Eines Tages kommt Tancredi nach Inviolata, Sohn der Marquesa, der an seiner Mutter so sehr leidet wie am Landleben. Zwischen Tancredi entwickelt sich eine seltsame, ungleiche Freundschaft, die erste in Lazzaros Leben.
Anfangs noch zart und unbeholfen, wird sie die Zeit überdauern, auch die alles auseinander sprengenden Folgen des „Großen Betrugs“, die Lazzaro auf der Suche nach Tancredi in die große Stadt führen wird.

"Glücklich wie Lazzaro‘ ist die Geschichte eines unscheinbaren Heiligen, der keine Wunder vollbringt, der keine besonderen Fähigkeiten oder magischen Kräfte besitzt, eine Geschichte ohne Special Effects. Ein Heiliger, der in dieser Welt lebt und von niemandem etwas Böses denkt, der immer an die Menschen glaubt.
Eine Geschichte, die von der Möglichkeit des Gutseins erzählt, die die Menschen immer ignoriert haben und die dennoch immer wieder auftaucht, um sie in Frage zu stellen; wie etwas, was hätte sein können, aber was wir niemals wollten.
'Glücklich wie Lazzaro‘ ist ein politisches Manifest, ein Märchen über die Geschichte Italiens der letzten fünfzig Jahren, ein Lied." (Alice Rohrwacher)

Cannes 2018 - Bestes Drehbuch

Die Gewinnerin der Herzen ist sie allemal, wie zuletzt der Tagesspiegel bestätigte: "Rohrwachers „Happy as Lazzaro“ ist der vollkommenste Film dieses Jahrgangs, poetisch, magisch, sozialrealistisch, voller denkwürdiger Figuren. Schöner könnte Cannes die selbsterklärte neue Ära nicht einleiten."

"Ein Meisterwerk voller magischer Momente ... Standing Ovations in Cannes!“ KURIER

„Ein denkwürdiger, meisterhafter Film“ THE PLAYLIST

„Ein Meisterwerk ... Der Coup des Films liegt darin, dass er durch Lazzaros Blick unsere Welt aus den Angeln hebt. Mehr kann Kino eigentlich nicht leisten.“ DER STANDARD

„Ein magisch-realistisches Märchen, ein betörender Traum von Film“ THE GUARDIAN

„Alice Rohrwacher erweist sich erneut als absolut herausragende Stimme des italienischen Gegenwartkinos“ Programmkino.de

»Italienisch bis ins Herz, ebenso zeitlos wie gegenwärtig« THE HOLLYWOOD REPORTER


Plot: This is the tale of a meeting between Lazzaro, a young peasant so good that he is often mistaken for simple-minded, and Tancredi, a young nobleman cursed by his imagination. Life in their isolated pastoral village Inviolata is dominated by the terrible Marchesa Alfonsina de Luna, the queen of cigarettes. A loyal bond is sealed when Tancredi asks Lazzaro to help him orchestrate his own kidnapping. This strange and improbable alliance is a revelation for Lazzaro. A friendship so precious that it will travel in time and transport Lazzaro in search of Tancredi. His first time in the big city, Lazzaro is like a fragment of the past lost in the modern world.