Fucking City

Filmgespräch
am 15.8. um 19:00 Uhr

Einführung und Filmgespräch

Infos

Deutschland 1982
Sprache(OF): deutsch
Regie: Lothar Lambert
Drehbuch: Lothar Lambert
Darsteller: Ayla Algan, Dagmar Beiersdorf, Dorothea Moritz, Erika Rabau, Hans Marquardt, Kwadwo Sarfo, Lothar Lambert, Mustafa Iskandarani, Pia Lau, Renate Soleymany, Robert Cutts, Stefan Menche, Turgut Karatekin, Ulrike S., Ulrike Schirm
Kamera: Lothar Lambert
87 min

Zur Website des Filmes
Trailer ansehen
IMDb (english)

LoLa DaBei – Ein Sommer mit queerem West-Berliner Undergroundkino

Retrospektive vom 7.7.-1.9.24

Vier Durchschnittsexistenzen auf der zunehmend verzweifelten Suche nach Liebe und sexueller Erfüllung im Großstadtdschungel (West-) Berlin: Ein Ehepaar, dessen männliche Hälfte sich für seine Frau nur noch interessiert, wenn sie sich – widerwillig – vor seiner Schmalfilmkamera für Privatpornos produziert, am besten mit anderen Männern. Ihr schwuler Kollege, der Befriedigung durch immer neue Sexualpartner sucht, und dessen etwas naive Schwester, die aus der Provinz angereist kommt.

Ein Hauptwerk Lothar Lamberts, eines seiner düstersten Großstadtdramen, um so mehr, als die beiden Hauptfiguren nicht gesellschaftliche Randexistenzen sind, sondern ein „stinknormales“ Ehepaar.

Mit dem Filmfimmel des Mannes thematisiert Lambert eigene wie fremde Obsessionen und führt in einer Paraphrase auf Michael Powells legendären Psychokrimi „Peeping Tom“ die dort behandelte Schaulust zu einem sexuellen Ende.

Der Kritiker der New Yorker „Village Voice“ Jim Hoberman setzte „Fucking City“ auf seiner Liste der besten Filme des Jahres 1982 auf Platz 7.

„Fucking City“ liegt in digital restaurierter Form vor.
______________________________

Anläßlich des achtzigsten Geburtstages von Lothar Lambert und Dagmar Beiersdorf bietet eine umfangreiche Retrospektive die Möglichkeit, deren ungewöhnlichen Filme, die mit ihren Inhalten und ihrer Haltung (womöglich nicht nur) ihrer Zeit voraus waren, wieder- oder auch erstmals zu entdecken: Unter dem Titel:

LoLa DaBei – Ein Sommer mit queerem West-Berliner Undergroundkino

zeigen ACUDkino, BrotfabrikKino, Bundesplatz-Kino und Klick in 35 Vorstellungen 30 Filme, mit dem Schwerpunkt auf den siebziger, achtziger und neunziger Jahren. Zu jedem Film wird es eine Einführung und/oder ein Gespräch geben.

Die meisten der Filme von Lothar Lambert und Dagmar Beiersdorf sind nicht auf DVD o.ä. verfügbar, können auch nicht gestreamt werden. Manche liegen leider nur in Fassungen vor, deren Bildqualität von den zeitgenössischen Produktionsbedingungen zeugt und/oder davon, in welchem Zustand die Filme überliefert sind: Eben echt „Underground“.

Die Retrospektive wird ermöglicht durch eine Förderung vom Hauptstadtkulturfonds.


Plot: Four mediocre existences are on an increasingly desperate quest for love and sexual satisfaction in the urban jungle of West Berlin.