Der Fall Sarah und Saleem (The Reports on Sarah and Saleem)

Vorstellungen

Mo (OmU) res.
Mi (OmU) res.

Infos

Deutschland, Mexiko, Niederlande 2018
Sprachen(OF): arabisch, englisch, hebräisch
Regie: Muayad Alayan
Drehbuch: Rami Musa Alayan
Darsteller: Ishai Golan, Kamel El Basha, Maisa Abd Elhadi, Mohammad Eid
132 min
FSK 12

Zur Website des Filmes
Trailer ansehen
IMDb (english)

Berliner Kinostart

Am Donnerstag, 14.03. um 18.45 Uhr Film und Gespräch mit dem Regisseur (in english).

Die Affäre eines verheirateten Palästiners mit einer ebenfalls gebundenen Israelin in Jerusalem bekommt eine gefährlich politische Dimension als sie zur falschen Zeit am falschen Ort entdeckt werden.
Dabei steht weit mehr auf dem Spiel, als nur ihre Ehen.

„Selten war die Schraube der Suspense so ausweglos und fein wie im Film von Muayad Alayan.“ Süddeutsche Zeitung

„Frei von Klischees präzise inszeniert und bedrückend in der Wirkung, legt dieser Film das Misstrauen bloß, das in der Endlosschleife eines politischen Konflikts die Beziehungen von Menschen und Gesellschaften ruiniert.“ Berliner Zeitung

„Weil Muayad Alayan seine Geschichte mit beklemmender Zwangsläufigkeit eskalieren lässt, gelingt ihm ein packender Liebesthriller.“ Der Spiegel

„Der palästinensische Regisseur Muayad Alayna zeigt in seinem sensiblen Drama menschliche und sozio-politische Gräben und schildert, wie die Spirale von Eifersucht, Misstrauen und Vorurteilen zu einer menschlich und gesellschaftlich brisanten Angelegenheit mutiert. Dabei wird er nie demonstrativ, verurteilt nicht einseitig und ruft auf unaufdringliche Weise zu Toleranz und Vernunft auf." Filmecho

„Ein eindringliches Drama von subtiler Spannung.“ TV Spielfilm

"Die Geschichte einer Affäre zwischen zwei verheirateten Menschen wäre unter normalen Umständen Stoff für ein emotionales Drama. Wenn sie in der geteilten Stadt Jerusalem, zwischen einer Israelin und einem Palästinenser stattfindet, wird aus der Affäre schnell weit mehr und davon erzählt Muayad Alayan in seinem Film „Der Fall Sarah & Saleem“, der ein extremes Konstrukt verwendet, um von einer extremen Situation zu erzählen." programmkino.de

"Die Verwandtschaft von politischem und privatem Betrug nutzt der Film geschickt aus. Beide Ebenen werden formal nie voneinander getrennt.
„Der Fall Sarah und Saleem“ bleibt stets ein geradlinig erzählter Thriller, dessen Hauptfiguren jedoch keine Staatsakteure, sondern einfache, anonyme Menschen sind. Eben diejenigen, die die Konsequenzen politischer Konflikte zu tragen haben." filmdienst

Festivals und Preise:

- Rotterdam International Film Festival (Hubertus Bals Fund Award, Special Jury Award)

- Seattle International Film Festival (Nominierung Bester Spielfilm)

- Titanic International Film Festival (Festival Preis)

- 26. Filmfest Hamburg (Deutschlands Premiere)


Plot: The affaire of a married Palestinian man and a married Israeli woman in Jerusalem takes a dangerous political dimension when they are spotted in the wrong place at the wrong time leaving them to deal with more than their broken marriages.