Bettina

Vorstellungen vom 19.05.2022 bis zum 11.11.2022.

Infos

Deutschland 2022
Sprache(OF): deutsch
Regie: Lutz Pehnert
Drehbuch: Lutz Pehnert
Darsteller: Bettina Wegner
107 min
FSK 0

Zur Website des Filmes
Trailer ansehen
IMDb (english)

Berliner Kinostart

Kinos in ganz Deutschland gratulieren Bettina Wegner zum 75. Geburtstag am 4. November und zeigen Lutz Pehnerts berührenden Porträtfilm „Bettina“ noch einmal auf der großen Leinwand.

„Bettina“ startete am 19. Mai im Kino und wurde vor kurzem mit dem Gilde Filmpreis für den Besten Dokumentarfilm ausgezeichnet.
______________

Bettina Wegner, geboren 1947 in Westberlin, aufgewachsen in Ostberlin, mit 36 Jahren ausgebürgert, seither „entwurzelt“.
Der Werdegang der Liedermacherin gehört zu den spannendsten Lebensläufen des 20. Jahrhunderts. Es ist der Weg von einem Kind, das Stalin glühend verehrte, über eine hoffnungsfrohe Teenagerin, die mit ihren eigenen Liedern eine Gesellschaft mit bauen möchte, hin zu einer beseelten Künstlerin mit einer unerschütterlichen humanistischen Haltung.

So heroisch das klingt, so irre und aberwitzig, mühevoll und traurig, hingebungsvoll und vergeblich ist es in den vielen Dingen des Lebens, die zwischen den Liedern eine Biografie ausmachen.

Davon erzählt Bettina Wegner, davon erzählt der Film. Bettina Wegners Leben ist zugleich die Geschichte eines Jahrhunderts; es steckt in ihren Knochen, ihrer Seele, ihren Gedanken – und in ihren Liedern.

"Ein grossartiger Film über eine grossartige Frau" ND

"So gefühlvoll wie Bettina Wegners Lyrik" Tagesspiegel

"Ein anrührendes Filmporträt" MOZ

"Sehr bewegend" Deutschlandfunk

„Mit ihren Liedern, ihrer Haltung, das macht Lutz Pehnert in ‚Bettina‘ eindrücklich klar, gehört sie zu den Großen der politisch-poetischen Liedermacherei. Als musikalische Geistesverwandte von Wader, Degenhardt, Biermann und auch Rio Reiser; die Wut über soziale Unzulänglichkeiten und die Menschenliebe immer im Blick.“ Tagesspiegel


Plot: Set in East and West Berlin, follows the life of singer-songwriter Bettina Wegner, who unites the political and the private in the poetry of her song lyrics, and really only ever wanted to sing love songs.