Arthur & Claire

Vorstellungen

Mi Deutsch res.
Fr Deutsch res.
So Deutsch res.

Infos

Deutschland, Österreich, Niederlande 2017
Sprache(OF): deutsch
Regie: Miguel Alexandre
Drehbuch: Josef Hader, Miguel Alexandre
Darsteller: Florence Kasumba, Guy Clemens, Hannah Hoekstra, Rainer Bock
100 min
FSK 12

Zur Website des Filmes
Trailer ansehen
IMDb (english)

Josef Hader in einer feinfühlig inszenierten, intelligenten und scharfzüngigen Tragikomödie

"Selbstmord als Sujet für eine Tragikomödie? Kein Problem, wenn die Vorlage stimmt und Hauptdarsteller und Star-Kabarettist Josef Hader ebenso wie Regisseur Miguel Alexandre mit einem Gespür für trockenen Humor, leicht makabren Pointen und menschlicher Wärme gesegnet sind.
Und so trifft Angst vor dem Tod auf Angst vor dem Leben. Die wunderbare Begegnung zweier Lebensmüder erzählt mit schwarzem Humor, wie sich Tragik in Hoffnung verwandelt.
Eine perfekte schwarzhumorige wie warmherzige Komödie!" programmkino.de

Ein Mann, eine Frau und eine Nacht, in der es um alles oder nichts geht. In einem Hotel in Amsterdam begegnen sich zwei Menschen, von denen jeder für sich bereits mit dem Leben abgeschlossen hatte.
Doch dann vereitelt Arthur, der nur ein letztes stilvolles und vor allem einsames Dinner im Sinn hatte, durch Zufall den Plan der jungen Claire.
Aus den beiden Lebensmüden wird eine unerwartete Schicksalsgemeinschaft, die gemeinsam in die Amsterdamer Nacht aufbricht und zwischen Grachten, Coffee Shops, bestem Whiskey und vorsichtiger neuer Freundschaft beginnt, die Pläne des Anderen gehörig zu durchkreuzen.
In klugen, witzigen Dialogen kreisen Arthur und Claire um die Dinge, die das Leben wirklich ausmachen und beschließen, sich diesem Leben zu stellen und es bis zum letzten Augenblick auszukosten.

Frei nach dem gleichnamigen Theaterstück von Stefan Vögel.

"Josef Hader und Hannah Hoekstra begeistern in den Hauptrollen eines in die Grachtenlandschaft Amsterdams verlegten Kammerspiels mit genau richtig dosiertem Trockenhumor." filmstarts.de

„Weißwein macht keine Flecken, nur Rotwein“, erklärt der kleine blonde Dreikäsehoch keck dem Fluggast auf dem Vordersitz, dem er gerade das Glas über die Hose gekippt hat.
„Weißt du was ein Luftloch ist“, fragt dieser nur ganz trocken. Als der Junge den Kopf schüttelt, kommt´s knüppeldick. „Das ist, wenn ein Flugzeug plötzlich 100 Meter hinunterfällt und du knallst mit derselben Geschwindigkeit mit deinem Kopf oben an die Deck´n. Weißt du was dann is? Dann klebt dein Hirn da oben und tropft langsam herunter und das sind dann Flecken, die gehen ganz schwer wieder raus.“