An Impossible Project

Vorstellung

Ab Do, 03.02.
 

Infos

Deutschland, Österreich, Großbritannien 2020
Sprachen(OF): deutsch, englisch
Regie: Jens Meurer
Drehbuch: Franziska Kramer, Jens Meurer
Darsteller: Chris Bonanos, David Bohnett, Scott Boms
99 min
FSK 0

Zur Website des Filmes
Trailer ansehen
IMDb (english)

Eine optimistische Feier auf das Analoge

Insta-Stories, Streaming, Fitness-Apps, E-Books und Twitter-Trends. Der Hype um die fast vollständige Digitalisierung unseres Lebens weicht einer zunehmenden Sehnsucht nach dem Echtem und Greifbarem.
Digital Detox und Slow Food sind im Trend; Vinyl und analoge Fotografie, Handgeschriebenes und Selbstgemachtes feiern ein Comeback.

In seinem Dokumentarfilm lässt Jens Meurer Menschen zu Wort kommen, die schon die Wendung zum Analogen suchten, als andere sich noch den Verheißungen der nächsten iPhone-Generation hingaben.
Wie der exzentrische, aber sympathische Held des Films, Florian „Doc“ Kaps, der 2008 sein gesamtes Vermögen riskierte, um mit einer kleinen Gruppe Idealisten die letzte Polaroid-Fabrik der Welt vor dem Aus zu retten. Ein beherztes Schwimmen gegen den Strom und der Versuch, sich aus dem Griff der Technologien zu lösen.

AN IMPOSSIBLE PROJECT ist ein sinnlicher wie unterhaltsamer Film über ein weltweites Phänomen: Die Wiederentdeckung des Analogen als Gegenbewegung zur digitalen Revolution. Ein haptisches Durchatmen in immer schnelleren Zeiten.
Gedreht auf 35mm bringt uns der Dokumentarfilm die liebenswerte Underdog-Geschichte eines Visionärs nahe, der das Unmögliche möglich machen will.

"Eine äußerst inspirierende Geschichte von seiner Reise in eine weltweite Gemeinschaft von Gläubigen, die sich dem analogen Traum verschrieben haben." filmstart.de

Eine fantastische Doku erzählt von der unsterblichen Magie des Vergangenen. Der Film feiert einen visionären Underdog und seine Liebe zum Analogen – nicht als Retro-Trend, sondern als bewusste Entscheidung." ARD ttt

"Sein Film ist teils das Porträt eines liebenswert Verrückten, teils ein enthusiastisches Pamphlet für das Analoge in unserem digitalen Alltag." Der Tagesspiegel

"Robin Hood der Nostalgie.
Der wunderbare und skurrile Dokumentarfilm porträtiert einen Kämpfer für das Analoge. Meurers Film erzählt im liebevoll-ironischen Unterton." Abendzeitung München

"Ein Kinoerlebnis." Kwerfeldein Podcast

"Die Machart greift das Anliegen des Films auf. Gedreht wurde passenderweise auf analogem 35mm-Material, was nicht nur, aber ganz besonders im Dokumentarfilmsektor absoluten Seltenheitswert hat. Die technische Entscheidung verkomplizierte die Dreharbeiten, was die Unwägbarkeiten des vorgestellten Projekts im Produktionsprozess spiegelt.
Auch der Score stammt nicht aus dem Computer, sondern wurde von einem Jazz-Orchester um die Sängerin Haley Reinhart eingespielt.
Und natürlich ist auch das „Impossible Project“-Logo manuell hergestellt, ebenso der auf Buchdruckmaschinen gesetzte Abspann.
Ohne das Digitale grundsätzlich abzulehnen, feiern Florian Kaps und der Regisseur Jens Meurer das Analoge. " programmkino.de

"Erfrischend." Cinetastic.de

" Wundervoller Dokfilm." Thüringer Allgemeine


Plot: Humans are analogue. We're literally sick of the digital world engulfing us. People are yearning for real things and authenticity. IMPOSSIBLE is sensuous and inspiring film about the revenge of analog. And the eccentric, crazy Austrian scientist, who saved the world's last Polaroid factory - just when Steve Jobs introduced the first iPhone. An entertaining underdog story of a very modern Don Quixote, shot on 35mm. And a sumptuous invitation to fall in love with real things again.