Alcarràs - Die letzte Ernte

Vorstellungen

Mi, 07.12. 16:45 Uhr Kino 1
OmU, Originalversion  
Mi, 14.12. 16:45 Uhr Kino 1
OmU, Originalversion  

Infos

Spanien, Italien 2022
Sprachen(OF): katalanisch, spanisch
Regie: Carla Simón
Drehbuch: Arnau Vilaró, Carla Simón
Darsteller: Anna Otin, Jordi Pujol Dolcet, Xènia Roset
120 min
FSK 6

Zur Website des Filmes
Trailer ansehen
IMDb (english)

Goldene Bär der Berlinale 2022

ALCARRAS beim EUROPÄISCHEN KINOTAG am Sonntag, 13.11.2022: Eintritt = 6,00 €.

„Wegen der herausragenden Darstellungen, von den Kinderschauspieler:innen bis zu den 80jährigen, wegen der Fähigkeit, die Zärtlichkeit und Komödie einer Familie ebenso zu zeigen wie ihre Kämpfe, und wegen des Portaits unserer Verbindung zur Erde um uns herum und unserer Abhängigkeit von ihr: Der Goldene Bär der Berlinale 2022 geht an Alcarràs.“ M. Night Shyamalan, Präsident der Jury

Seit 80 Jahren hat die Familie Solé in Alcarràs Pfirsiche angebaut. Nun versammelt sie sich, um gemeinsam die letzte Ernte zu realisieren. Denn das Land gehört ihnen nicht, der Großgrundbesitzer Pinyol hatte es ihnen einst überlassen, als Dank für seine Rettung im Spanischen Bürgerkrieg.
Nun will der junge Pinyol vom Handschlag seines Urgroßvaters nichts mehr wissen. Er will das Land zurück, um eine einträgliche Photovoltaik-Anlage darauf zu errichten.

Auf einzigartige, vielstimmige, mit überbordender Energie und berührenden Momenten der Stille orchestrierte Weise erzählt „Alcarràs“ von der letzten Ernte der Solés – so handfest, zärtlich und sinnlich, dass wir uns bald selbst als Mitglied der Familie wähnen.
Der Großvater Rogelio gibt die Hofffnung nicht auf, den jungen Pinyol zum Einlenken zu bewegen. Vater Quimet stützt sich in die Erntearbeit, als gäbe es doch noch ein Morgen. Seine Frau Dolors hält Haus und Familie mit fröhlicher Geduld zusammen, doch auch sie kann beherzt Grenzen ziehen. Die älteren Kinder Roger und Mariona, Quimets Schwestern Glòria und Nati und Schwager Cisco helfen bei der Arbeit, inmitten der unbändigen Kinderspiels der kleinen Iris, Teia, Pau und Pere.

„Alcarràs“ ist mehr als ein Film. Er ist ein Wunder. EL ESPAÑOL

Alcarràs ist von einer Schönheit, deren Dichte und Spannung fast schmerzt. Alcarràs. Merken Sie sich den Namen. EL MUNDO

Zärtlich und tief. LE MONDE

Alcarràs wird getragen von seinem fantastischen Ensemble. Der einen packt, ganz tief innen, und nicht mehr loslässt. EL DIARIO

Carla Simóns hinreißender Film ist der Beweis, dass Fiktion manchmal das mächtigste Mittel ist, um Wahrheit zu entdecken. Das Ende werden Sie niemals vergessen. THE TELEGRAPH

Diese Menschen muss man einfach lieben. RBB

Ein Film für die Liebhaber des Realismus als Schöpfer von Wundern… FOTOGRAMAS


Plot: The life of a family of peach farmers in a small village in Catalonia changes when the owner of their large estate dies and his lifetime heir decides to sell the land, suddenly threatening their livelihood.