The Party

Vorstellungen vom 01.01.2010 bis zum 04.10.2017.

Infos

Großbritannien 2017
Sprache(OF): englisch
Regie: Sally Potter
Drehbuch: Sally Potter
Darsteller: Cherry Jones, Bruno Ganz, Cillian Murphy, Emily Mortimer, Kristen Scott Thomas, Patricia Clarkson, Timothy Spall
71 min

Zur Website des Filmes
Trailer ansehen
IMDb (english)

Sehr scharf, sehr treffend - Ein schneller böser Spass

"Es war die mit Abstand beste Party der Berlinale: In 71 höchst kurzweiligen Minuten zündet Sally Potter ein cineastisches Feuerwerk vom Feinsten (und das in Schwarz-Weiß!).
Die künftige Ministerin im Schattenkabinett lädt ihre besten Freunde zur intimen Feier ins traute Heim. Doch das Fest gerät unerwartet zum Fiasko. Kleine Geheimnisse und große Lebenslügen fliegen den Gästen immer schneller um die Ohren.
Ein exzellentes Ensemble zelebriert die schillernden Figuren samt ihrer funkelnden Dialoge mit spürbarem Vergnügen.
Dass die Bären-Jury daran kein Gefallen fand, lässt sie in die Ignoranten-Liga der „Erdmann“-Trottel von Cannes absteigen. Das Publikum dürfte da abermals klüger entscheiden - wie bereits schon die „Gilde Filmpreis“-Juroren." programmkino.de

Um ihre Ernennung zur Gesundheitsministerin im Schattenkabinett zu feiern, lädt die ehrgeizige Politikerin Janet enge Freunde und Mitstreiter in ihr Londoner Stadthaus. Als ihr Ehemann Bill mit einem brisanten Geständnis herausplatzt, nimmt die Party eine überraschende Wendung.
Plötzlich offenbaren auch die anderen Gäste lang gehütete Geheimnisse, woraufhin Beziehungen, Freundschaften, politische Überzeugungen und Lebensentwürfe in Frage gestellt werden.
Innerhalb kürzester Zeit kippt die kultivierte Atmosphäre in ein emotionales Chaos aus gegenseitigen Anschuldigungen. Während im Ofen die Häppchen verbrennen, fliegen im Wohnzimmer die Fetzen wie die Whiskeygläser und die Party steuert unaufhaltsam auf den großen Knall zu.

Mit sichtlichem Vergnügen sprengt Sally Potter in ihrer temporeichen Komödie eine linksliberale Partygesellschaft und beweist, dass die Wahrheit immer noch die größte Explosionskraft besitzt.
Stilsicher inszeniert sie ihren brillant aufspielenden All-Star-Cast, der sich ein bissiges Wortgefecht nach dem nächsten liefert und dabei die Londoner Upper Class, Post-Post-Feministinnen und alteingesessene Linksintellektuelle genüsslich aufs Korn nimmt.

"Kürzer war kein Film dieser Berlinale, pointierter und intelligenter auch nicht. " taz

"Die Zeiten sind schlecht, aber das ist kein Grund, den Humor zu verlieren - Sally Potters brillante und irre lustige politische Komödie „The Party“ ist wahrlich ein Fest." filmstarts.de

"Ein Meisterwerk der Tragikomödie." kino-zeit.de

"Starkino. Das kanllt in diesem Jahr richtig" ttt