Parasol - Mallorca im Schatten

Vorstellungen vom 25.08.2017 bis zum 19.09.2017.

Infos

Belgien 2015
Sprachen(OF): englisch, französisch, spanisch
Regie: Valéry Rosier
Darsteller: Alfie Thomson, Julienne Goeffers, Pere Yosko
73 min
FSK 12

Zur Website des Filmes
Trailer ansehen
IMDb (english)

Berliner Kinostart

Schon für einzelne Bilder, die man sich am liebsten an die Wand hängen würde, lohnt es sich, PARASOL - MALLORCA IM SCHATTEN anzusehen.

Nebensaison auf Mallorca. Alfie, Annie und Pere könnten unterschiedlicher nicht sein, doch alle drei zieht es auf die Sehnsuchtsinsel, um dort ihre Träume wahr werden zu lassen.
Der schüchterne Alfie ist mit seinen dicken Eltern auf dem Campingplatz und sehnt sich nach einem Urlaubsflirt und coolen Partys.
Annie ist zwar nicht mehr die Jüngste, aber einen potentiellen Liebhaber hat sie schon. Jetzt muss sie nur noch ihre Seniorenreisegruppe abwimmeln und ihn treffen.
Und Pere würde einfach alles tun, damit seine kleine Tochter einen unvergesslichen Geburtstag hat – sogar die Touristenbummelbahn entführen!

PARASOL - MALLORCA IM SCHATTEN zeigt Mallorca, wie man es noch nicht gesehen hat. Abseits von Strand und Party ist die Urlaubsinsel Nummer 1 ein Sehnsuchtsort für Außenseiter, die endlich ihr Glück finden möchten.

Im Stil von Ulrich Seidl und Roy Andersson zeigt der Film voll groteskem Humor und mit viel Liebe für seine skurrilen Figuren deren Willen, etwas in ihrem Leben zu verändern und sich durch nichts und niemanden davon abhalten zu lassen.

"[Valéry Rosier] hat sein Langfilmdebüt ungeheuer sicher und stilbewusst inszeniert und komponiert, voller Poesie, Melancholie und leiser, absurder Komik." filmdienst

"Seine Abhandlung über die Einsamkeit fasst der belgische Regisseur Valéry Rosier in eindrucksvolle Tableaus, die in ihrer Symmetrie und Farbgebung immer wieder an Ulrich Seidl und insbesondere sein Paradies: Liebe erinnern.
Dabei nähert sich PARASOL seinen Figuren mit einem fast dokumentarischen Interesse: Die Kamera arrangiert, aber beobachtet, dabei erlauben die Bilder und die Montage manche Details und Kleinigkeiten wahrzunehmen, die wir sonst allzu leicht übersehen. Kleine Gestern, Durchatmen, Details in einer Stripbar oder einer Bimmelbahn.
Durch diese Inszenierung und das Verharren durchzieht diesen Film eine Mischung aus Melancholie und leisem Humor, der aber niemals auf Kosten der Figuren geht." kino-zeit.de