Nur ein Tag

Vorstellungen

Sa res.
So res.

Infos

Deutschland 2016
Sprache(OF): deutsch
Regie: Martin Baltscheit
Drehbuch: Martin Baltscheit
Darsteller: Aljoscha Stadelmann, Anke Engelke, Karoline Schuch, Lars Rudolph
76 min

Zur Website des Filmes
Trailer ansehen
IMDb (english)

Berlinpremiere - Das ganze Glück in 24 Stunden!

Kinotour mit Martin Baltscheit
Am 29.06. um 17.00 Uhr: Einführung, kurze Lesung und Filmvorführung für Kinder und Erwachsene. Anschließend Signierstunde. Weitere Gäste: Komponistin San Ra Weckert.

»Wer nur einen Tag hat, der braucht das ganze Glück in 24 Stunden.«

Wären Wildschwein und Fuchs doch bloß schnell abgehauen, statt der Eintagsfliege beim Schlüpfen zuzusehen. Jetzt müssen sie feststellen, dass die junge Fliege geradezu bezaubernd ist. Aber wer bringt ihr nun bei, dass sie nur diesen einen Tag zu leben hat?
Kurzerhand behaupten die beiden, der Fuchs sei der Todgeweihte. Und siehe da: Die frisch Geschlüpfte beschließt voller Mitgefühl für ihren neuen Freund, dass jetzt eben das ganze Leben in einen Tag muss – ein ganzes Leben inklusive dem ganz großen Glück!

„Nur ein Tag“ ist eine zeitlose Fabel über den Sinn des Lebens und das kostbare Geschenk der Freundschaft.
Bereits das gleichnamige Theaterstück, das Hörspiel und das Buch von Multitalent Martin Baltscheit waren Publikumserfolge. In seinem Kinodebüt inszeniert er die Geschichte von Wildschwein, Fuchs und Eintagsfliege mit echten Schauspielern und ohne aufgesetzte Maskerade.
Ein entzückender Film für Kinder und Erwachsene.

Mit Aljoscha Stadelmann als Wildschwein, Lars Rudolph als Fuchs, Karoline Schuch als Eintagsfliege und Anke Engelke als zweite Eintagsfliege, die ihren einzigen Tag einfach freudlos verstreichen lässt.

"Ein Film, der eigentümliche Wendungen, schrägen Humor und Leichtigkeit mit einem gehörigen Schuss Melancholie verbindet und keineswegs nur für Kinder sehenswert ist." Meine Südstadt-Redaktion

»Lebensbejahend, voller Komik und Leichtigkeit.« WAZ zur Inszenierung am Theater Dortmund

»Eine Geschichte für Kinder und Erwachsene, die auf berührende und humorvolle Art von Leben, Tod und Glück erzählt.« Theater Kanton Zürich zur gemeinsamen Aufführung mit dem Theater Winterthur

»Ein Stück für Kinder, bei dem sie etwas lernen, viel lachen und ein bisschen traurig sein können.«
Nordsee-Zeitung zur Inszenierung am Stadttheater Bremerhaven

»Ohne jeden erhobenen Zeigefinger und völlig kitschfrei.« WAZ zur Inszenierung der Jungen Bühne am Theater Hagen