Über Wasser

Bild

Bild

Bild

Bild

Vorstellungen vom 03.07.2008 bis zum 23.07.2008.

Infos

globale Sicht

Auf den Spuren eines Elements begibt sich Regisseur Udo Maurer in »Über Wasser« auf eine Weltreise. Das Wasser, natürliche Lebensgrundlage, verliert immer mehr an Selbstverständlichkeit. Zwischen Ware und Menschenrecht steht das Lebenselement immer häufi ger im Zentrum der Aufmerksamkeit. In immer extremeren Erscheinungsformen – Dürre, Sintflut, Verschmutzung – entwickelt es eine Dramatik, die die Grundfesten der menschlichen Zivilisation erschüttert.

»Über Wasser« erzählt in drei Geschichten von der existentiellen Bedeutung des Wassers für die Menschheit. Im überfl uteten Bangladesch, wo aus Häusern Boote werden, in der Steppe Kasachstans, wo Fischerdörfer nach dem Verschwinden des Aralsees plötzlich in einer Wüste stehen, und in den dichtbesiedelten Slums von Nairobi, wo Trinkwasser zur Ware und zu einer Frage von Leben und Tod wird. »Über Wasser« ist ein eindringlicher Film, der die Selbstverständlichkeit und Vertrautheit unseres Alltags mit ein paar Fragen, Ahnungen und Zweifeln erschüttert. „Über Wasser“ ist eine spannende Erzählung vom alltäglichen Kampf ums Überleben in der Gegenwart und in der Zukunft, die zeigt, dass das Wasser direkt vor unserer Haustür nicht mehr nur Lebensgrundlage, sondern Gefahr geworden ist.

Pressestimmen:
»Von der großen Flut bis zum letzten Tropfen – klug, sensibel und fesselnd erzählt Udo Maurer drei Geschichten zu einem globalen Thema: Uns steht das Wasser bis zum Hals.«
[Die Zeit]
»-Über Wasser- ist klarerweise kein schöner Film, aber ein Film, der gesehen werden muss, und man kann sich nur wünschen, dass ihn auch möglichst viele sehen werden.«
[Kulturwoche]
»Noch lange nach Verlassen des Kinosaals lassen einen die eindrucksvollen Bilder von "Über Wasser" nicht los.«

[Der Standard]
»Der Filmemacher Udo Maurer, ein Spezialist auf diesem Gebiet, gibt dem Unglück ein menschliches Gesicht. Er zeigt einfach und ohne Voyeurismus, wie die Menschen trotzdem leben, was ihr Geschäft ist und wie die Kinder erzogen werden. Herausgekommen sind 83 sehenswerte Minuten, in denen sich die Welt vor Ort keinen Zentimeter bewegt, die aber das Publikum bewegen könnten.«
[Frankenpost]

Österreich / Luxemburg 2007, 83 Min., OmU, R: Udo Maurer, DVD -Projektion