Kabul, City In The Wind

Vorstellungen vom 30.09.2021 bis zum 10.11.2021.

Infos

Afghanistan, Deutschland, Japan, Niederlande 2018
Sprache(OF): farsi
Regie: Aboozar Amini
Drehbuch: N/A
88 min
FSK 12

Zur Website des Filmes
Trailer ansehen
IMDb (english)

Berührende impressionistische Dokumentation

Afshin, so erklärt es ihm sein Vater, ist jetzt der Mann im Haus.
Der Vater, ein Ex-Soldat, muss das Land aus Sicherheitsgründen verlassen. Seine Kaserne wurde zum Ziel der Taliban; kaum einer überlebte den Anschlag.

Der Teenager Afshin trägt nun die Verantwortung für das immer wieder undichte Hausdach, er muss die Einkäufe erledigen und den vertrockneten Baum wässern. Auf seinen kleinen Bruder Benjamin soll er auch Acht geben.

Über all dem hängt tief und malerisch der staubige Himmel Kabuls.
Selbstmordanschläge sind Alltag.
Abas, der Busfahrer, ringt mit seiner Schuldenlast und flieht in den Drogenrausch.

In seinem Debütfilm komponiert Aboozar Amini sensibel beobachtete Situationen und ebenso ästhetische wie schmerzhafte Impressionen aus dem afghanischen Alltag zu einer filmischen Sinfonie.

„Mit seiner zurückhaltenden, berührenden Dokumentation zeigt Amini eine Stadt, die unter ihrer staubigen Fassade voller Leben ist, geprägt vom Krieg, aber doch nicht verloren.." programmkino.de

„Es gibt keine Bilder von Gewalt, Anschlägen, Explosionen zu sehen. Und trotzdem ist die Bedrohung, mit der die Menschen hier leben, in jedem Bild spürbar. […] Dass die Zukunft Afghanistans eine sehr dunkle sein wird, macht Aboozar Aminis Film auf eine sehr poetische Weise deutlich.“ ARD TTT

„Die sorgfältig komponierten Bilder entfalten bei aller Trostlosigkeit der Lebensverhältnisse eine poetische Kraft; sie prägen sich ebenso tief ein wie die Blicke der Kinder, die sich unmittelbar auf den Betrachter richten.“ EPD FILM

FILM DES JAHRES 2021 - Kinoempfehlung der evangelischen Filmjury


Plot: The film is a sobering, intimate and warm account of daily life in Kabul during the silent intervals between suicide bombings. The bombings that happened, and those that will, define life for the film's characters; a father who works as a bus driver, and two young boys whose policeman father is away due to murder threats.