Impetus

Vorstellung am 05.04.2019

Infos

Kanada 2018
Sprache(OF): englisch
Regie: Jennifer Alleyn
Drehbuch: Jennifer Alleyn
Darsteller: Emmanuel Schwartz, Pascale Bussières
94 min

Zur Website des Filmes
IMDb (english)

Visionär Film Festival

Das Visionär Film Festival geht in die 3. Runde.
Von 3.-7. April 2019 werden im ACUDkino Debütfilme aus der ganzen Welt gezeigt.

Impetus: n., Latein. Antrieb, Impuls. Nachdem sie in der Liebe enttäuscht wurde, denkt eine Filmemacherin über den Ursprung der Bewegung nach. Währenddessen nimmt ihr laufender Filmdreh unerwartete Wendungen.
Um sich aus ihrer Lethargie zu befreien, greift sie selbst zur Kamera um unerwartete einen neuen, von ihrem eigenen Leben inspirierten Film zu machen. Sie engagiert einen Schauspieler als Protagonisten.
Im Film flieht der Hauptdarsteller um seinem Schmerz zu entkommen aus Montreal nach New York City um sich dort um eine Eidechse zu kümmern. Jedoch ist die Regisseurin gezwungen ihr Drehbuch zu überarbeiten, als der Schauspieler den Dreh verlässt.
Es taucht ein unerwarteter Ersatz auf, eine Muse, die die gesamte Stimmung des Films ändern wird. Humorvoll beschreibt Impetus das emotionales Tief der Hauptdarstellerin. Ein urbanes Märchen, in dem Charaktere unerwartet auftauchen um dem Individuum zu helfen, wieder eine Verbindung zu den Menschen zu finden. Durchsetzt mit dokumentarischen Elementen nimmt uns dieser fesselnde Indie-Film mit auf eine poetische Reise, eine Suche nach der Bewegung, die der Lethargie zugrunde liegt. Kunst im wirklichen Leben. Musik als Therapie. Und ein Verlangen nach grenzenlosem Kino.

Impetus ist der Antrieb dieses Films der Dokumentarfilmerin Jennifer Alleyn, die versucht, die Hindernisse zu bewältigen, die sie davon abhalten ihren ersten Spielfilm in New York zu drehen: der Verlust einer geliebten Person, eine Identitätskrise, ein verschwundener Hauptdarsteller und eine neue Muse, die alles verändert.
Zwischen Realität und Fiktion zeigt uns die Regisseurin ihr abwechslungsreiches Innenleben – dicht, feinfühlig und auf der Suche nach dem Schlüssel zum Übergang zwischen Leben und Kunst.

Maria Cera

__________________________

Impetus. n. latin. Force of movement, impulse. As she is turned down by love, a filmmaker reflects on the origin of movement. In the process, her ongoing film shoot takes unexpected turns. To break free from inertia, the artist grabs her camera with a sudden urge to shoot a fiction inspired by her life. She hires an actor as main character. To escape his sufferings, her hero abandons his Montreal life to take care of a lizard in New York City. The filmmaker is forced to revise her screenplay as the actor leaves the production. An unexpected replacement appears, a muse, that will change the tone of the movie. With humour, Impetus depicts an emotional black hole. An urban tale where characters appear along the way in an unpredictable manner to help an individual reconnect with humanity. Incorporating documentary filmmaking, this captivating indie feature takes us on a poetic journey. A search for the movement that lies beneath inertia. Art in real life. Music as a cure. A craving for unbounded cinema.

Impetus is the driving force of the film by documentary filmmaker Jennifer Alleyn, who tries to overcome what stands in the way of making her first feature film in New York: the loss of her beloved, a crisis of identity, the leading actor who disappears, and a new muse who changes everything. Between reality and fiction, the director takes us into her varied and changing interior world - dense, delicate, and in search of the key to transition between life and art.

Maria Cera

Tickets cost 7,50€.