i phone you

Bild

Bild

Bild

Bild

Vorstellungen vom 09.03.2011 bis zum 06.07.2011.

Infos

Realität bleibt analog

ling, anfang zwanzig, lebt in der riesenstadt chongqing. dort lernt sie yu kennen, einen chinesischen reisenden in geschäften, der in berlin wohnt. zum abschied hat er ihr ein iphone geschenkt. sie beginnen eine zärtliche beziehung per telefon.ermutigt von ihrer freundin zhazha und begleitet von deren neugier fliegt sie eines tages nach berlin, wo yu, wie das iphone meldet, sie täglich schmerzlich vermisst.
aber nicht yu holt sie ab, als sie unerwartet gelandet ist, sondern marco, sein chauffeur und bodyguard. marco spricht ein schmales englisch, lings iphone hat ein übersetzungsprogramm. lings erste nacht in berlin ist einsam.
sie will yu sehen.
marco sagt ihr die wahrheit. er soll ihr berlin zeigen und sie in das nächste flugzeug setzen, das zurück fliegt. als er sie zum brandenburger tor bringt, entflieht sie ihm.
ling hat yu’s adresse, aber die strasse gibt es zehn mal in der stadt. unbekannte wege. auch ein hund schließt sich ihr an bis marco sie in einer zelle zur verwahrung unbekannter personen findet. ling wird nicht gebraucht in berlin.marco, der sie nun nicht mehr aus den augen lassen darf, hat sein gefühl für sie entdeckt.
ling aber will noch immer zu yu. warum sagt er ihr nicht selbst, was los ist? Doch dann gelingt es ihr, zu yu zu gelangen.
unvermutet steht sie vor ihm. ...

Deutschland/China 2011; 95min; FSK 6; teilw. OmU; R: Dan Tang; mit: Jiang Yiyan, Florian Lukas, David Wu, Wang Haizhen