dunkelblaufastschwarz | azuloscurocasinegro

Bild

Bild

Bild

Bild

Vorstellungen vom 01.09.2007 bis zum 12.09.2007.

Infos

"dunkelblaufastschwarz" ist ein Seelenzustand, eine ungewisse Zukunft, eine Farbe: Eine Farbe, die wir nicht immer sofort erkennen und die sich abhängig von Licht, Medium und Stimmung verändert.

Jorge hat die letzten Jahre damit verbracht, seinen Vater zu pflegen und sein Studium zu beenden. Nun träumt er von einem selbst bestimmten Leben, vom Eintritt in eine Welt, zu der er noch nicht gehört.

Durch seinen Bruder Antonio, der im Knast sitzt, lernt er Paula kennen. Das ist der Beginn einer ungewöhnlichen Beziehung, denn eigentlich sind Antonio und Paula ein Paar. Ein Paar im Gefängnis, wo eigene Regeln gelten: Paulas Wunsch nach einem Kind, um in den geschützten Bereich der Mutter-Kind-Station aufgenommen zu werden, beunruhigt Antonio, der zeugungsunfähig ist. Und so wendet er sich mit einer ungewöhnlichen Bitte an seinen Bruder …

Diese Begegnung wird Jorges Leben verändern. Unter Paulas Einfluss beginnt er, sich nicht länger für alles verantwortlich zu fühlen und nicht immer die Erwartungen anderer zu berücksichtigen; er erkennt, dass er seine Wünsche selbst durchsetzen muss …

"Ein überrzeugendes und fesselndes Drama."

"Mit großem Charme erzählt"

Spanischer Filmpreis (Goya) 2007

Bester Nachwuchsregisseur

Bester Nebendarsteller

Bester Nachwuchsdarsteller

Malaga Film Festival - Spezialpreis der Jury, Kritikerpreis, Bestes Drehbuch

Toronto International Film Festival, Official Selection, 2006

Venice Days - Label Europa Cinemas Giornate degli Autori

Spanien 2006, 105 Min, OmU, R: Daniel Sánchez Arévalo, Mit: Quim Gutiérrez, Marta Etura, Antonio de la Torre, Héctor Colomé, Raúl Arévalo, Eva Pallarés u.a.