Die Mauer

Vorstellung am 14.11.2019

Infos

Deutschland 1991
Sprache(OF): deutsch
Regie: Jürgen Böttcher
Drehbuch: Jürgen Böttcher, Thomas Plenert
99 min

Zur Website des Filmes
IMDb (english)

Hüben und Drüben. Filmreihe 30 Jahre Mauerfall

Ein eindringlicher Film - zum Teil auch experimentellen Charakters - über die Berliner Mauer, im Zentrum der Stadt am Potsdamer Platz und am Brandenburger Tor.
Ein Film über ihre letzten Tage, ihren Abriss, der vom Zuschauer sinnlich miterlebt wird.

Ein Film, dessen ausdrucksstarke Bilder und collageartige Tonebenen die assoziativen Kräfte des Betrachters wecken.
Ein Film, dessen Gesichter und Szenen gegenwärtigen Geschehens auf eindrucksvolle Weise erweitert werden durch Projektionen historischer Sequenzen auf die Reste dieses inhumanen Bauwerkes.

4. Europäischer Filmpreis "Felix" (1991): Lobende Erwähnung der Dokumentarfilmjury
41. Internationale Filmfestspiele Berlin (1991): Preis der FIPRESCI
Deutscher Filmpreis (1992): Filmband in Gold für sein Gesamtwerk - Jürgen Böttcher

Eine Veranstaltung der Stiftung Berliner Mauer


Plot: A documentary about the deconstruction of the Berlin Wall which makes no use of vocal commentary but instead focuses on visual elements. From the Potsdamer Platz to the Brandenburg Gate, the camera captures the historic events from all sides and different angles: on the one hand there are news reporters and tourists from all over the world taking pictures, children selling pieces of the wall to passers-by, and people celebrating New Year's Eve, on the other we see abandoned subway stations and officials with blank looks on their faces.