Zen for Nothing

© Zorro Film
Vorstellungen vom 09.06.2016 bis zum 20.11.2016.

Infos

Deutschland, Schweiz 2016
Regie: Werner Penzel
Darsteller: Sabine Timoteo
100 min
FSK 0

Zur Website des Filmes
Trailer ansehen

Eine junge Schweizer Frau verbringt den Winter in einem japanischen Zen-Kloster

"Auf der Suche nach Antworten begibt sich die Schweizer Schauspielerin Sabine Timoteo in ein abgelegenes Zen-Kloster in Japan, immer dabei: Werner Penzel und seine Kamera.
Das Ergebnis ist der Dokumentarfilm "Zen for Nothing", der keine Einführung in die vielfältige Welt des Zen-Buddhismus ist, sondern das Porträt eines sehr speziellen Zen-Klosters.

An der japanischen Westküste, fernab der hektischen Großstädte der Industrienation, liegt das Zen-Kloster Antaiji. Geprägt ist das Kloster von den Lehren des Zen-Meisters Kodo Sawaki, der unter anderem ein unabhängiges Leben predigte, fernab der Zwänge der Zivilisation. Für die Gegenwart bedeutet dies, dass die Bewohner des Klosters darum bemüht sind, sich selbst zu versorgen: Der Tagesablauf besteht aus Reisanbau, Holz hacken, Gemüsegarten pflegen und anderen Tätigkeiten.

Geleitet wird das Kloster seit einigen Jahren von einem Berliner: Abt Muho Nölke führt die Geschicke. Viel Zeit verbringt Penzel damit, den Alltag im Kloster zu beobachten, den er in ruhigen Aufnahmen einfängt." programmkino.de

"Regisseur Werner Penzel lebt selbst seit Jahren in Japan und beobachtet eher als dass er analysiert. Neben Arbeit und Meditation und gemeinsamen Mahlzeiten gibt es allerdings auch Freizeit, die mit allen möglichen individuellen Aktivitäten gefüllt werden kann und so kommt der Zuschauer auch in den Genuss fröhlicher Ausflüge in den Schnee und einer Kloster Musikband." cinetastic