Wiener Dog (Wiener-Dog)

Vorstellungen vom 11.08.2016 bis zum 14.10.2016.

Infos

USA 2016
Sprache(OF): englisch
Regie: Todd Solondz
Drehbuch: Todd Solondz
Darsteller: Charlie Tahan, Danny DeVito, Greta Gerwig, Zosia Mamet
90 min

Zur Website des Filmes
Trailer ansehen
IMDb (english)

Der Publikums-Hit vom SUNDANCE FILM FESTIVAL 2016 - Aus dem absurden Leben eines Dackels

Todd Solondz („Willkommen im Tollhaus“) ist zurück mit seinem skurrilsten und abgründigsten Film bislang und unterstreicht mit der pechschwarzen Komödie über vier Menschen, deren Leben sprichwörtlich auf den Hund gekommen ist, seine Ausnahmestellung als einer der führenden amerikanischen Autorenfilmer.

Ein Dackel blickt mit seinen treuen, weisen Augen auf die Schicksale seiner Herrchen: Da ist der kleine Junge, der erdrückt wird von der Liebe seiner bourgeoisen Eltern. Die unscheinbare Tierarztassistentin, die sich auf ein Abenteuer mit einem Bad Boy einlässt. Der gescheiterte Drehbuchautor, der auf eine letzte Hollywood-Chance hofft. Und eine in die Jahre gekommene Dame, die nur dann von ihrer Enkelin besucht wird, wenn diese Geld braucht. Erträglich wird der Kampf der traurigen Helden gegen die Windmühlen des Alltags oft nur dadurch, dass sie den Hunde-Gefährten an ihrer Seite wissen.

Mit einem verdammten Gespür für das Aberwitzige sozialer Kontakte, einer unvergleichlichen Beobachtungsgabe für die (Un-)Tiefen der menschlichen Existenz, und einem Humor, der so gnadenlos ist, dass er weh tut, lässt Todd Solondz den titelgebenden Dackel in den emotionalen Abgründen amerikanischer Vororte buddeln.

Ein Highlight des unabhängigen Kinos, das bereits beim Sundance Film Festival und dem San Francisco Film Festival euphorisch gefeiert wurde.

"Extrem nihilistisch und zutiefst berührend, niederschmetternd und zum Brüllen komisch – Todd Solondz knüpft mit seiner Episoden-Satire „Wiener Dog“ nahtlos an seine früheren ähnlich provokanten Filme an: Auch hier bleibt einem das Lachen immer wieder im Halse stecken." filmstarts.de

"Todd Solondz liefert einen neuen Beweis bösartiger Komik – in Dackelformat." epd film

"Ein Dackel ist der rote Faden im neuen Film von Todd Solondz, der in vier lose verbundenen Vignetten in seiner unverwechselbaren, zwischen Zynismus und Menschlichkeit changierenden Art, über die Abgründe Amerikas erzählt." programmkino.de