Where to Invade Next

Vorstellungen vom 12.03.2016 bis zum 05.04.2016.

Infos

USA 2015
Sprachen(OF): arabisch, deutsch, englisch, finnisch, französisch, italienisch, norwegisch, portugiesisch
Regie: Michael Moore
Drehbuch: N/A
Darsteller: Krista Kiuru, Michael Moore, Tim Walker
120 min
FSK 0

IMDb (english)

Michael Moores vergnüglicher Guerillakampf für die Menschlichkeit - Auch ein Beitrag zur TTIP-Diskussion

Was können die USA von anderen Ländern lernen? Michael Moore will es genau wissen und marschiert als Ein-Mann-Armee in Europa und Tunesien ein.
Wo immer er seine US-Flagge in fremden Boden rammt, will er keine Territorien und Ölfelder erobern, sondern gute Ideen.
Und zwar solche, mit denen Länder wie Deutschland, Frankreich und Italien gute Arbeits- und Lebensbedingungen für ihre Bürger geschaffen haben. Egal ob faire Löhne oder gesundes Schulessen, kostenlose Bildung oder menschenwürdige Gefängnisse: Michael Moore klaut alles, was er kriegen kann. Denn Europa hat Lösungen für viele Probleme, an denen die amerikanische Gesellschaft seit Jahren krankt.
Je länger Michael Moore staunend durch Europa reist, um so klarer wird ihm: Der amerikanische Traum lebt! Wenn auch nur außerhalb der USA. Und so wird Michael Moores jüngster Doku-Streich WHERE TO INVADE NEXT zu einer augenzwinkernden Liebeserklärung an Europa.

Nach der Weltpremiere beim Filmfestival in Toronto feierten Presse und Publikum WHERE TO INVADE NEXT als Michael Moores bislang lustigsten und optimistischsten Film. Die Dokumentation steht auf der Shortlist für die Oscars 2016.