Welcome To Norway

Vorstellungen vom 01.01.2010 bis zum 07.12.2016.

Infos

Norwegen 2016
Sprachen(OF): arabisch, englisch, französisch, norwegisch, swahili
Regie: Rune Denstad Langlo
Drehbuch: Rune Denstad Langlo
Darsteller: Anders Baasmo Christiansen, Jon Vegard Hovdal, Kristoffer Hjulstad, Slimane Dazi
91 min

Zur Website des Filmes
Trailer ansehen
IMDb (english)

Hinter jeder Krise steckt eine Geschäftsidee - Der Film zur aktuellen Weltlage

"Eine charmante, schwarzhumorige Komödie mit Schnee und Tiefgang: Es geht um einen verkrachten Hotelier, der sich durch die Unterbringung von Flüchtlingen sanieren will.
Rune Denstad Langlo ist eine erfreulich ironische und dennoch liebenswerte Geschichte gelungen, die zeigt, wie aus einem Rassisten ein mitfühlender Mensch wird. Die Geschichte ist vollgepackt mit originellen Einfällen und kleinen Nebenstorys – ein unterhaltsamer Film, der mit einem frostigen Willkommen beginnt und in Herzlichkeit endet.

Zum Thema Flüchtlinge wird vieles an- und ausgesprochen, was sich problemlos auch auf Deutschland übertragen lässt, manches davon hat mit Vorurteilen und Klischees zu tun und wird dann schon mal satirisch überhöht oder ad absurdum geführt. Zwischendurch wird der Film bei aller Turbulenz auch mal nachdenklich und gelegentlich sogar anrührend. Vor allem aber beeindruckt er durch sein augenzwinkerndes Verständnis für sämtliche Mitmenschen, und das macht ihn einfach sympathisch." programmkino.de

Primus ist ein wenig erfolgreicher Hotelier mit großen Visionen und noch größerer Abneigung gegen Fremde. Trotzdem sind die Flüchtlingsströme ein willkommenes Geschenk für ihn, denn dank ihnen kann er aus seinem pleite gegangenen Hotel im norwegischen Norden doch noch eine Menge Geld holen – er bietet es einfach als Flüchtlingsunterkunft an und kassiert so Subventionen vom Staat. Seine Frau Hanni und seine Tochter Oda staunen jedenfalls nicht schlecht, als Primus seinen Plan in die Tat umsetzt und bald ganze Busladungen von fremden Menschen ankommen, obwohl es an Zimmern, Türen, Heizung und Strom mangelt.
Dann gehen die Probleme los: Die Flüchtlinge verstehen sich untereinander nicht, weshalb der etwas vorlaute Abedi permanent vermitteln muss, die Ausländerbehörde stellt immer neue Forderungen und droht mit Geldentzug und die Fremdenfeinde unter den Einheimischen drohen mit Gewalt.
Ob Primus der chaotischen Umstände Herr wird?

Die skandinavische Komödie nimmt Vorurteile geschickt aufs Korn und lässt uns in Norwegens Bergen die brisante Gegenwart mit anderen Augen sehen. Mit viel Witz und Warmherzigkeit gelingt Regisseur Rune Denstad Langlo (NORD) ein Stück schwarz-humoriges Kino, eine wilde und bereichernde Schlittenfahrt auf dem glatten Eis globaler Verwicklungen.

"Der dritte Spielfilm des norwegischen Regisseurs Rune Denstad Langlo bringt Leichtigkeit in ein ernstes, sehr aktuelles Thema. Mit niemals übertriebenem Spiel ist der warme, optimistische Mukuta (ein tatsächlicher Asylsuchender, der mit seiner Familie im Alter von 18 nach Norwegen kam) das Herz und die Seele des Films." Variety