Traders Dreams – Eine Reise in die eBay-Welt

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

Vorstellungen vom 19.07.2007 bis zum 15.08.2007.

Infos

Globalisierung

Die Welt als globales Kaufhaus: Fünf erstaunliche Geschichten rund um den Globus, von Gewinnern und Verlierern, Handeln und Hoffen, Erfolg und Verheißung – und ein aufschlussreicher Ausflug ins Herz der Ebay-Zentrale... Über 150 Millionen Menschen sind Nutzer von Ebay, dem weltweit größten Auktionshaus im Internet. Jeden Tag kommen hunderte dazu, die bereit sind, ihr Leben zu verändern, um ihr Glück im virtuellen Handel zu machen.

Über ein Jahr haben die Filmemacher Marcus Vetter und Stefan Tolz Menschen bei der Verwirklichung ihres Ebay-Traums begleitet: Im sächsischen Borna, auf der Isle of Skye in Schottland oder in einem Dorf in der mexikanischen Wüste – überall reizt die Idee von einem direkten Markt, auf dem alle und zu jeder Zeit miteinander handeln können. In Kalifornien lernen wir „Onkel Griff“ kennen, den legendären Moderator der eBay Radio Show und Verfasser der eBay Bibel, der wie kein anderer die PR-Strategie des Konzerns verkörpert. Die Kamera folgt Griff während der Ebay Live, dem jährlichen Weltkongress der „Gemeinde“, und gewährt so einen aufschlussreichen Blick hinter die Kulissen. In Vjina an der chinesischen Ostküste hat derweil der Erfolgsmann Jack Ma mit seiner Firma Alibaba den chinesischen Ableger von eBay längst überholt – und will den Amerikanern nun auch weltweit Konkurrenz machen. Traders’ Dreams verwebt auf überraschende und bewegende Weise persönliche Ebay-Geschichten mit einem globalen Wirtschaftskrimi. Es geht um die Philosophie, die hinter dem „System eBay“ steckt, um die Verheißungen, mit denen eBay und andere aus lokalen Flohmärkten globales Business machen. Wie steht es um die Verwirklichung des sagenhaften Traums von einem System, in dem alle gewinnen können?

„Vetter und Tolz zeigen intime Eindrücke aus den Wohnstuben der Auktinosfantasten und gewähren investigative Einblicke in die ganz und gar nicht träumerischen Geschäftsgebaren der E-Auktions-Mogule. Der hohe Unterhaltungswert, den Traders‘ Dreams besitzt, rührt eindeutig von seinem sorgsam ausgewählten und sensibel begleiteten Personal her, skurrile Situationskomik inklusive.“ kulturjournalist.de

D 2007, 83 Min., B+R: Marcus Vetter und Stefan Tolz