Tilt

Bild

Vorstellungen vom 20.05.2013 bis zum 29.05.2013.

Infos

Bulgarisches Kino - Romeo und Julia als Flipperkugeln in Europa

Stash und seine Gang halten sich mit kleineren kriminellen Delikten über Wasser, den bulgarischen Geheimdienst immer im Nacken. Als Stash auf Becky trifft, ist es um den jungen Rebellen geschehen. Obwohl ihr Vater ein mächtiger und korrupter Funktionär ist, werden die beiden ein Paar...

"Ähnlich wie im rumänischen Berlinale-Gewinner „Mutter & Sohn“, der Passenderweise fast zeitgleich ins Kino kommt, beschreibt auch der bulgarische Regisseur Viktor Chouchkov , die Desillusionierung, die in den Staaten des ehemaligen Ostblocks längst an der Tagesordnung ist.

Ohne ein System gegen das andere Auszuspielen wird stattdessen aufgezeigt, wie ähnlich Kommunismus und Kapitalismus im Kern doch funktionieren. Für den durchschnittlichen Bürger spielt es schließlich letztendlich keine Rolle, welche korrupten Elemente die Gesellschaft kontrollieren und einer freiheitlich, demokratischen Entwicklung im Wege stehen.

Doch neben diesen gesellschaftskritischen Untertönen ist Chouchkovs Film vor allem eine mitreißende, tragische Liebesgeschichte, die durch die politischen Umstände zum Scheitern verurteilt ist.

Von seinen jungen Hauptdarstellern mitreißend gespielt, mit fetzigen Bildern erzählt, die verraten, dass Chouchkov sowohl das westliche, als auch das osteuropäische Kino der letzten Jahre gut studiert hat, ist „Tilt“ ein spannender Blick in ein Land, dass bislang kaum auf der Leinwand vertreten war." programmkino.de

„Tilt“, die filmische Aufarbeitung des rebellischen Widerstands junger Leute gegen die sozialistische Repression in Bulgarien, ist mit über 150.000 Zuschauern in seinem Heimatland beliebter als James Camerons „Avatar“ und der bis dato erfolgreichste bulgarische Film.

Trailer

Bulg.2011, 94min, FSK: 16, B+R: Viktor Chouchkov, mit: Yavor Baharov, Radina Karjilova, Ovanes Torosian, Alexander Sano, Ivaylo Dragiev u.a.