The Machinist / Der Maschinist

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

Vorstellungen vom 20.10.2005 bis zum 09.11.2005.

Infos

Wie kannst Du aus einem Alptraum aufwachen, wenn Du gar nicht schläfst?

Der Maschinist Trevor Reznik hat seit einem Jahr nicht mehr geschlafen. Seine Schlaflosigkeit hat zu einem schockierenden Verfall seiner körperlichen und geistigen Verfassung geführt, den seine Kollegen mit Argwohn, seine einzigen Bezugspersonen - die Prostituierte Stevie und die Kellnerin Marie - mit Sorge verfolgen. Dann verschuldet Trevor auch noch einen Arbeitsunfall, bei dem ein Mann einen Arm verliert. Seine Schuldgefühle weichen jedoch bald einem wachsenden Misstrauen und schließlich einer ausgewachsenen Paranoia, als er in seiner Wohnung kryptische Notizen findet und von einem mysteriösen neuen Arbeitskollegen verfolgt wird, den es gar nicht geben soll. Sind all die Vorkommnisse Teil einer großen Verschwörung, die Trevor in den Wahnsinn treiben soll? Oder ist es nur seine Müdigkeit, die ihm langsam aber sicher den Verstand raubt?
Entschlossen macht sich Trevor daran, die Lösung eines Rätsels zu finden, das sein Leben in einen schlaflosen Albtraum zu verwandeln droht. Doch je mehr er herausfindet, umso weniger will er wissen...

Hauptdarsteller – und Batman-Star - Christian Bale hungerte sich 30 Kilo von den Rippen, um dem Maschinisten Trevor die durchscheinende Physis eines Magersüchtigen und Todgeweihten zu geben.
In düsteren Farben und engen Räumen gefilmt, ist Der Maschinist ein eindrucksvoller Trip in die Abgründe der menschlichen Seele, Kafka meets Freud und David Lynch, ein Psychothriller, von dem man kaum glaubt, dass es sich hierbei um eine spanische Produktion handelt, denn der Look und der Erzählgestus erinnern sehr an amerikanische Indie-Produktionen wie Christopher Nolans Memento, mit dem Der Maschinist durchaus in einer Liga spielt. Eine echte Entdeckung, vor allem auch wegen der herausragenden schauspielerischen Leistung von Christian Bale.

Ein fesselnder Psychotrip, mit dem Anderson in die Fußstapfen von Alfred Hitchcock, David Cronenberg und David Lynch tritt und damit bereits auf zahlreichen internationalen Filmfestivals beim Publikum für Gänsehaut sorgte.

Spanien 2004, 101 Min.<br>R: Brad Anderson,Mit: Christian Bale, Jennifer Jason Leigh, Aitana Sanchez-Gijon, John Sharian, Michael Ironside