The Corporation

Bild

Vorstellungen vom 16.06.2005 bis zum 29.06.2005.

Infos

Noch vor 150 Jahren war „das Unternehmen“ eine relativ bedeutungslose gesellschaftliche Größe. Heute durchdringt die Präsenz dieser absonderlichen „juristischen Person“ unser aller Leben – wie vormals nur Kirche, König oder Partei. Diese unterhaltsame, aber komplexe Dokumentation („beachtenswert gut durchargumentiert“ – Spiegel) bietet eine Analyse dieses historischen Phänomens. Sie dokumentiert in zahlreichen Einzelstudien sowie durch viele Interviews mit den MacherInnen, BeraterInnen und KritikerInnen der „corporate culture“ die strukturellen Ähnlichkeiten zwischen „krankhaft-pathologischen“ Personen und diesen Jägern des Profits. Fokussiert wird dabei auch, wie wohl sich Unternehmen in den demokratiefreien Räumen fühlen können: Da ist der US-Konzern Bechtel, der in der bolivianischen Stadt Cochabamba die Rechte an jedem Regentropfen besitzt und diese von der Polizei mit Gewalt durchsetzen lässt; oder der Chemiekonzern Monsanto, der brachial jede Berichterstattung über sein umstrittenes Hormonpräparat Posilac zu unterdrücken sucht. Musik von Yo La Tengo über David Wilcox bis zu Higher Intelligence Agency begleitet diesen Film, der u.a. in Amsterdam und beim Sundance-Festival als bester Dokumentar-Film ausgezeichnet wurde.

Kanada 2004, Doku, OF, 145 min., R: Mark Achbar, Jennifer Abbott, Joel Bakan,