Sture Böcke (Hrútar)

Vorstellungen vom 01.01.2016 bis zum 13.03.2016.

Infos

Island, Dänemark, Norwegen, Polen 2015
Sprache(OF): icelandic
Regie: Grímur Hákonarson
Drehbuch: Grímur Hákonarson
Darsteller: Charlotte Bøving, Jon Benonysson, Sigurður Sigurjónsson, Theodór Júlíusson
93 min
FSK 6

Zur Website des Filmes
Trailer ansehen
IMDb (english)

Eines der schönsten Schlussbilder, das man seit langem im Kino gesehen hat.

""Von Menschen und Schafen" hätte dieser isländische Film auch heißen können, doch der deutsche Titel "Sture Böcke" triff es gut: Die hervorragend gefilmte, subtil beobachtete Geschichte erzählt von zwei Brüdern, die seit Jahrzehnten verfeindet sind und durch die Sorge um ihre Schafherden wieder zusammen kommen. Dafür wurde Regisseur Grímur Hakonarson in Cannes mit dem Hauptpreis der Nebenreihe Un Certain Regard ausgezeichnet.
So präzise Grímur Hakonarson seinen Film begonnen hat, so bringt er ihn auch zu Ende und findet ein wunderbares Schlussbild in einem an bemerkenswerten Momenten ohnehin reichen Film." programmkino.de

"Der Regisseur Grímur Hakonarson erzählt seine fast schon archaische Geschichte vor allem mit Bildern und Gesten. Dennoch ist „Sture Böcke“ keineswegs bedeutungsschwanger und behäbig, sondern lebt von der Konzentration auf das Wesentliche." filmstarts.de

"Ganz ohne falsche Töne, weist sich der Film auch über ein beeindruckendes Gespür für Rhythmus aus." NZZ
" Leises, ungewöhnliches Drama, das weniger von Lakonie als von Natürlichkeit geprägt ist." epd film
"Großartiger Film. Schroffe Figuren, wie sie in eine nordische Tragikomödie gehören. Aber anders als sonst so oft, sind sie nicht nur tumbe Sympathieträger mit Kommunikationsschwäche, die vor allem skurrile Situation evozieren sollen, sondern sie werden hier als Menschen ernst genommen. Die Fotografie ist sehr passend und wird Landschaft und Figuren gerecht. Ein kleines Meisterwerk!"