Silentium

Bild

Bild

Bild

Bild

Vorstellungen vom 07.04.2005 bis zum 04.05.2005.

Infos

Jetzt ist schon wieder was passiert. Diesmal in Salzburg. Der Schwiegersohn des Festspielpräsidenten ist tot. Angeblich Selbstmord. Für die Kirche eine glückliche Fügung. Hat doch der Tote erst vor kurzem mit skandalträchtigen Erinnerungen an seine Jugend im Knabenkonvikt aufhorchen lassen. Brenner hat andere Sorgen. Doch die attraktive Witwe des soeben Verblichenen macht ihm schöne Augen und ein finanziell verlockendes Angebot. Sie glaubt, dass ihr Mann ermordet wurde. Und Brenner soll es beweisen. Ein Glück, dass ihm sein alter Freund Berti zu Hilfe kommt. Ihre Ermittlungen führen sie in die verschwiegene Welt des Konvikts und hinter die Kulissen der Festspiele (als Gast: "Opernregisseur" Christoph Schlingensief). Brenner gerät unter Mordverdacht und kommt um ein Haar ums Leben. Am Ende ist der Fall gelöst. Doch die Spitzen der Gesellschaft haben ihre eigene Auffassung vom Lauf der Gerechtigkeit...

Nach „Komm, süßer Tod“ findet in SILENTIUM die Zusammenarbeit zwischen Wolfgang Murnberger, Josef Hader und Wolf Haas einen neuen Höhepunkt. Eine knallharte Krimigeschichte, reich an Wortwitz, Spannung und Ironie.
Schräg, wild, bizarr und grandios und ein weiterer Beweis für die ketzerische Hypothese, dass die besseren und wagemutigeren deutschen Filme seit Jahren aus Österreich kommen.

"SILENTIUM! ist bösartig, kritisch und dabei einfach perfekte Unterhaltung." BR kino kino

"Mit beachtlicher Schonungslosigkeit und tranchiermesserscharfem Humor." Der Spiegel

"Würden wir in einem besseren Land leben, hieße der größte Kabarettist nicht Harald Schmidt, sondern Josef Hader. Statt eine Fernsehshow zu haben, die nur so heißt wie er, würde der mit einem Soloprogramm namens "Hader muss weg" touren, und statt einem blödsinnigen Film wie "7 Zwerge" würde er einen so komplett großartigen wie SILENTIUM! drehen." die tageszeitung

"Eine finstere, dialektische Milieustudie voller bitter-exzentrischem Witz." Focus

"Josef Hader spielt den desillusionierten Ex-Polizisten mit staubtrockenem, lakonischen Humor. Erstklassig besetzt, düster, brutal und voll bitterböser Komik." ZDF

Österreich 2004, 110 Min., R: Wolfgang Murnberger, Mit: Josef Hader, Simon Schwarz, Maria Köstlinger, Christoph Schlingensief, Joachim Król