Rico, Oskar und die Tieferschatten

Vorstellungen vom 21.08.2014 bis zum 06.12.2015.

Infos

Deutschland 2014
Sprache(OF): deutsch
Regie: Neele Leane Vollmar
Darsteller: Anton Petzold, Axel Prahl, Checker Can, David Kross, Juri Winkler, Karoline Herfurth, Katharina Thalbach, Milan Peschel, Ronald Zehrfeld, Ursula Monn
96 min
FSK 0

Zur Website des Filmes
Trailer ansehen

außergewöhnlich geglückt - fantasievoll, rührend, lustig. Einfach schön

"Basierend auf den erfolgreichen Kinderbüchern inszeniert Neele Leane Vollmar mit zwei quirligen jungen Hauptdarstellern und einer ganzen Riege bekannter erwachsener Schauspieler - inklusive einem genailen Gastauftritt von Anke Engelke - einen außerordentlich sehenswerten Kinderkrimi, der auf originelle Weise die Konventionen des Genres Kinderfilm variiert.

Im Gegensatz zu so ziemlich allen Kindern unserer Zeit ist der kleine Rico nicht hochbegabt, sondern tiefbegabt. So bezeichnet zumindest seine Mutter die bisweilen etwas eigenwilligen Gedankengänge ihres Sprösslings.
Die Schatten im verfallenen Hinterhaus etwa bezeichnet er als Tieferschatten, doch wie sehr er damit richtig liegt, wird er erst am Ende seines Abenteuers erkennen.

An dessen Anfang steht das Kennenlernen von Oskar, der mit allerlei merkwürdigem Wissen nicht nur die Erwachsenen irritiert. Auf der Straße in Ricos Kreuzberger Kiez lernen sich die beiden ungewöhnlichen Jungs kennen, die gleichermaßen unterschiedlich sind und sich doch ergänzen.
Gemeinsam kösen sie das Rätsel des 2000-Euro-Entführers. Der treibt in diesen Wochen in Berlin sein Unwesen, entführt kleine Kinder und lässt sie nur gegen ein vergleichsweise geringes Lösegeld frei.
Als auch Oskar Opfer des Entführers wird, setzt Rico all seine Energie in die Lösung des Rätsels, denn die Spur führt in sein Haus.

Ganz aus kindlicher Perspektive inszeniert Neele Leane Vollmar ihren Film, fügt Animationssequenzen ein und visualisiert die besondere Gedankenwelt Ricos als phantasievollen Blick auf eine ganz eigene Welt.

Geschickt bewegt sich Vollmar zwischen eher komischen Episoden und ernsthafteren Momenten, in denen kleine Risse hinter der sonnigen Fassade zum Vorschein treten.
Wie sich Rico und Oskar finden und ihre Gegensätze überwinden erzählt Neele Leana Vollmer auf sympathische, unterhaltsame Weise, die den Film zu einem so außerordentlichen Kinderfilm macht." programmkino.de

"Die vielen tollen Einfälle und Dialoge stammen aus der preisgekrönten Buchvorlage von Andreas Steinhöfel, die Regisseurin Neele Leana Vollmar federleicht auf die Leinwand gebracht hat. Der perfekte Sommerferienfilm!" Brigittte