Princesas

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

Vorstellungen vom 03.05.2007 bis zum 06.06.2007.

Infos

PRINCESAS erzählt von zwei Frauen in Madrid, zwei Huren, zwei Prinzessinnen. Caye ist knapp dreißig, mit frecher Ponyfrisur und eigenwilligem Charme, die Prinzessin von nebenan, erfahren im Umgang mit Freiern, mädchenhaft in ihren Träumen vom Glück, das kommen wird. Zulema kommt aus Lateinamerika, eine Prinzessin im Exil, die sich als Illegale in Madrid durchs Leben schlägt, um ihrem kleinen Sohn zuhause eine Zukunft zu geben.

Als sich Caye und Zulema begegnen, stehen sie auf unterschiedlichen Seiten. Viele der spanischen Mädchen auf der Straße sind nicht gut zu sprechen auf die exotische Konkurrenz durch die Immigrantinnen. Aber es sind die gleichen Dinge, von denen ihr Leben abhängt. Caye und Zulema werden Komplizinnen, Prinzessinnen auf der Suche nach ihrem Königreich.

Nach "Montags in der Sonne" ist Princesas der neue Film von Regisseur León de Aranoa mit Candela Peña und Micaela Nevárez, die mit dem spanischen GOYA für die beste Haupt- und Nebenrolle ausgezeichnet wurden. Ebenfalls GOYA-prämiert wurde der Titelsong von Manu Chao. Der Film lief in Spanien mit über einer Million Zuschauer bereits überaus erfolgreich im Kino.

Warmherziges und scharfsichtiges Sozialdrama vom "spanischen Ken Loach" Fernando León de Aranoa ("Montags in der Sonne"), der in gesellschaftlichen Randgruppen mit Neid, Vorurteilen und Romantisierungen aufräumt. / kino.de

Dank seiner hervorragenden Actricen und sensibler Herangehensweise vermag „Princesas“ in eine Welt zu entführen, der man eigentlich fernbleiben möchte, eine bewegende Geschichte um eine ungewöhnliche Freundschaft zerstreut jedoch bald etwaige Vorbehalte..., ein überzeugender Film präsentiert sich hier mit einiger Verspätung dem deutschen Publikum. Zudem beweist er, dass gerade im spanischen Kino unzählige talentierte Regisseure tätig sind, die es durchaus wert sind, auch hierzulande entdeckt zu werden. / filmstarts.de

Princesas ist trotz seines mitunter tragischen Sujets ein erstaunlich hoffnungsvoller Film. / critic.de

Sp/F 2005, 113 Min. OmU, R: Fernando León de Aranoa, Mit: Candela Peña, Micaela Nevárez, Mariana Cordero u.a.