Picco

Bild

Bild

Bild

Bild

Vorstellungen vom 03.03.2011 bis zum 23.03.2011.

Infos

Kevin ist neu in der JVA, ein „Picco“. Seine Zellengenossen, Tommy, Andy und Marc geben den Ton an, Kevin muss sich unterordnen. Immer wieder kommt es zu Repressionen, Schlägereien oder Ausrastern. Kevin hat Angst, dass er die Demütigungen seiner Zellengenossen nicht durchsteht. Niemandem kann er sich anvertrauen: Die Psychologen sind hilflos, die Wärter überfordert, die Mithäftlinge skrupellos. Nur mit Tommy, der auch lernen musste, sich durchzuschlagen, kann er ein vertrauensvolles Verhältnis aufbauen. Der gibt Kevin klar zu verstehen: wer aufhören will, ein Opfer zu sein, muss anfangen, sich zu wehren. Doch in einer Welt, in der das Recht des Stärkeren zählt, glaubt „Picco“ noch an das Gute. Bis zu der Nacht, die das Leben der vier Zellengenossen für immer verändern wird.„Picco“ wirft einen authentischen und kompromisslosen Blick auf die Endstation des Themas Jugendgewalt, auf scheinbar verlorene Jugendliche – und ein Justizvollzugssystem, das auf ganzer Linie scheitert. Und auch wenn es auf den ersten Blick anders erscheint: In diesem System gibt es keine Täter. Jeder hier ist ein Opfer.Der Film basiert auf wahren Begebenheiten

D 2010; 104min; FSK 16; R & B: Philip Koch; mit Constantin von Jascheroff, Frederick Lau, Joel Basman, Martin Kiefer, Edin Hasanovic