Mein Bruder ist ein Einzelkind

Bild

Bild

Bild

Bild

Vorstellungen vom 17.07.2008 bis zum 06.08.2008.

Infos

Von wegen gerechte Mutterliebe: Ständig werden ihm Bruder und Schwester vorgezogen! Das macht den jungen Raufbold zum Rebellen. Prompt hat er seinen Spitznamen weg: Accio, das Ekel.

Als sein älterer Bruder, der Frauenschwarm Manrico, sich von den Mädels als Arbeiterführer bewundern lässt, heuert Accio zum Entsetzen der Familie bei den Schwarzhemden an und träumt von der Konterrevolution. Bis er, der in Wirklichkeit schüchtern ist, sich in Manricos bildhübsche Freundin Francesca verliebt und an seinen politischen Freunden zu zweifeln beginnt – während Manrico immer fanatischer wird ...

Zwei bewegte Jahrzehnte balgen sich die ungleichen Brüder zum nostalgischen Soundtrack großer Gefühle um eine hinreißende Frau. Eine packende Rückschau auf die Leidenschaften und politischen Irrtümer der Jugend. Für alle, die einmal jung waren, und jeden, der es heute ist.

Gleich 5 Donatellos sahnte MIO FRATELLO È FIGLIO UNICO bei den italienischen Oscars ab, allen voran der umwerfende Elio Germano als das sich behauptende »Einzelkind« und Angela Finocchiaro als herbe Mamma, und eroberte die Herzen des Publikums im Sturm: Über eine Million Zuschauer in Italien!

Elio Germano war Shooting Star der Berlinale 2008!
"Das ist italienisches Kino!"

LIBÉRATION

»Ein warmherziger, mit leichter Hand und leiser Ironie inszenierter Rückblick auf ein bewegtes Jahrzehnt!«»Ein warmherziger, mit leichter Hand und leiser Ironie inszenierter Rückblick auf ein bewegtes Jahrzehnt!«

CINEMA

»Ein großartiger Film über den Verlust von Unschuld ist Daniele Luchetti hier gelungen, wunderbar in der Schwebe zwischen Komik und Ernst, atmosphärisch bebildert und mit einem hinreißenden Hauptdarsteller, dessen innere Zerissenheit als perfekte Projektionsfläche für die thematisierten gesellschaftlichen Verhältnisse dient. In Italien ist vieles möglich - auch tolles Kino!«
JOURNAL FRANKFURT

»Ein wunderbarer Film!«

STRANDGUT

»Wann habt ihr zum letzten Mal einen richtig gut erzählten, zu Herzen gehenden, liebenswerten und lebensnahen italienischen Film gesehen? Wildes Gestikulieren im Angesicht des Chaos? Lachen, Tränen, Versöhnen? Tja so ging es mir auch. Aber dank MEIN BRUDER IST EIN EINZELKIND hat das Warten nun ein Ende. Italien lebt!«
CHILLI

»Ein packendes mediterranes Familien- und Politdrama mit einem bewegenden melodramatischen Schluss, getragen von tiefen Leidenschaften und starken Gefühlen, untermalt von schwungvollen Canzoni aus zwei Jahrzehnten, gut gespielt und temperamentvoll inszeniert, kurzum italienisches Spitzenkino!«
FILMECHO

»Elio Germano is a terrific leading performance!«
HOLLYWOOD REPORTER
»Einer der schönsten Filme von Cannes, ein Film voller Leidenschaft!«

3SAT, KENNWORT KINO

»Italiens angesagtester Frauenschwarm Riccardo Scamarcio: effektvoll!«
VARIETY

»MIO FRATELLO ist jene Art soziales Wohlfühlkino mit dramatischen Gefühlen, um das wir die Italiener beneiden: Leicht, elegant, blitzschnell, witzig und ernsthaft, mit einem Prachtpaar von jungen Schauspielern, so bewegt wie die Zeitläufte eines Jahrzehnts im Aufbruch. Fabelhaft!«

NEUE ZÜRCHER ZEITUNG

»Da wird lautstark gestritten und gebalgt, getobt, gelitten und geliebt, wie es nur Italiener können. Eine warmherzig-ironische Familiengeschichte und Rückschau auf die 60er und 70er Jahre, die augenzwinkernd Romanze, Komödie und Tragödie mischt. Frauenliebling Riccardo Scamarcio und Elio Germano, europäischer Shooting Star der diesjährigen Berlinale, sind großartig als Brüderpaar. Das italienische Kino lebt!«
BLICKPUNKT: FILM
»Auch Luchetti sagt wie einst Fellini: "Ich erinnere mich". Ohne jede Nostalgie, indem er an morgen denkt. Das ist italienisches Kino - die herrliche Gabe, das Übermaß von Familie und Zuneigung mit Sinn für Komik zu feiern!«

LIBÉRATION

»So verzaubernd italienisch, dass er der Film zum Sommer werden könnte!«
SZENE HAMBURG

»Mit viel Verve, wunderbarem Witz und jeder Menge Gefühl!«
OXMOX

»Ein ganz großer Wurf von schier unglaublicher emotionaler Kraft mit überragenden Schauspielern!«
BIELER TAGBLATT

»Die Drehbuchautoren von "Die besten Jahre" erzählen einmal mehr die Geschichte zweier grundverschiedener Brüder vor politischem Hintergrund – diesmal als burleske Komödie, die durch flottes Tempo, atmosphärisches Gespür und ihre brillante Besetzung besticht!«
EPD FILM

I/Fr 2007, 100 Min., R: Daniele Luchetti, Mit: Elio Germano, Riccardo Scamarcio, Diane Fleri und Angela Finocchiaro u.a.