Lachsfischen im Jemen

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

Vorstellungen vom 28.06.2012 bis zum 25.07.2012.

Infos

genau getimt, jeder Gag, jede absurde Situation und satirische Anspielung sitzt

"Ein Schwede macht einen britischen Film, der sehenswert und sehr kurzweilig ist.
Das war eigentlich nicht anders zu erwarten, denn Lasse Hallström hat sich im Laufe seiner Karriere international mit den unterschiedlichsten Sujets beschäftigt und ist immer für neue Überraschungen gut.
Diesmal hat er sich in satirischer Weise der britischen Außenpolitik angenommen, das Ganze mit einem typisch britischen Hobby, dem Fliegenfischen verknüpft, eine phantastische biologische Utopie beigemischt und letztlich britisches Liebesleben humorvoll unter die Lupe genommen.

Lasse Halström hat mit "Lachsfischen im Jemen" eine äußerst vergnügliche Geschichte verfilmt, die biologische Absurditäten mit politischer Satire und verrückten Liebeswirren vermischt. Dabei werden Grenzen zur Plattheit, Belanglosigkeit und zum Kitsch nie überschritten.
Ein Scheich will Lachse in der Wüste züchten, wendet sich an die britische Regierung, die einen bekannten Fisch-Experten mit der Lösung des Problems beauftragt. Londoner Regierungskreise freuen sich über eine willkommene Ablenkung von den wirklichen Problemen im Nahen Osten. Außerdem spielt Geld keine Rolle, dafür aber die Gefühlswelt einiger Beteiligter.
Großartig besetzt mit Ewan McGregor, Emily Blunt und Kristin Scott Thomas.

Eine witzige, originelle, hervorragend interpretierte Geschichte." programmkino.de

"Simon Beaufoy (‚Slumdog Millionär’) hat ein temporeiches und witziges Drehbuch geschrieben, das sogar einem Billy Wilder gefallen hätte.
Die romantische Seite der reichlich verwegenen Story setzen Ewan McGregor und Emily Blunt mit großer Spielfreude um, für den mediensatirischen Part ist Kristin Scott Thomas zuständig. Und mit Amr Waked ist der wohl weltschönste Scheich seit Omar Sharif mit im Boot.
Im Boot? Maritime Metaphern ausgerechnet im Jemen? Ganz recht... Ein zündendes Stück Kino mit viel Humor…" DIE ZEIT

GB 2011, 107min, FSK: 6, R: Lasse Hallström, Drehbuch: Simon Beaufroy nach dem gleichnamigen Roman von Paul Torday, mit: Ewan McGregor, Emily Blunt, Kristin Scott Thomas, Tom Mison, Rachael Stirli