Kleine Tricks

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

Vorstellungen vom 13.08.2009 bis zum 08.09.2009.

Infos

Goldene Sommertage auf dem Land.Stefek, 7, beobachtet die Züge, die am Bahnhof vorbeirauschen. Er hofft, dass sein Vater zurückkommt, der sich vor Jahren aus dem Staub gemacht hat. Seine Schwester Elka wäscht das Geschirr in einer Kneipe und lernt nebenher Italienisch für einen besseren Job. Sie zeigt ihm, wie man das Schicksal mit Zinnsoldaten und Münzen besticht.Ein Mann steigt aus. Sein Vater?

Stefek erhöht den Einsatz und lässt nichts unversucht, um das Schicksal mit kleinen Tricks zu überlisten ...»So viel Sonne. Geradezu durchflutet scheint dieser Film von Sonne, es wird einem so was von warm darin. Mit "Kleine Tricks" ist dem 45-jährigen Regisseur ein Werk gelungen, wie es so makellos nur alle paar Jahre im Kino zu sehen ist. Jakimowskis junge Hauptdarsteller sind Laien, aber hängen mit ihrem phänomenal natürlichen Spiel locker manchen Profi ab.Vor allem aber: Das Idyll ist bei genauem Hinsehen ein bisschen hyperreal. Also selber der letzte der zahlreichen wunderbaren Zaubertricks dieses Films, der Pech in Glück, Melancholie in pure Freude verwandelt. Wer's glaubt, wird selig. Und wer's nicht glaubt, auch.«
(Der Tagesspiegel)

weitere Informationen

Polen 2007; 96min.; R: Andrzej Jakimowski; mit Damian Ul, Ewelina Walendziak, Tomasz Sapryk, Rafal Guzniczak