Kinokabaret Berlin 2005.2

Bild

Bild

Vorstellungen vom 30.10.2005 bis zum 05.11.2005.

Infos

interfilm21- Internationales Kurzfilmestival Berlin

Kabaret:

Heimische und angereiste Kinoiten aus aller Welt treffen zusammen, um innerhalb von 48 Stunden ihre Kurzfilme zu realisieren.

Teams werden gebildet, Ideen geboren und los geht’s! Mit wenig Schlaf aber viel Adrenalin entstehen so – in gerade 2 Tagen – fix und fertige Filme. Vielleicht nicht perfekt, aber auf jeden Fall einmalig.

Am Abend des zweiten Tages werden alle produzierten Filme im Rahmen des Kurzfilmfestivals gezeigt. Tags darauf treffen sich alle wieder in der Kinokabane, denn inzwischen haben sich neue Gruppen gefunden, die sich sogleich ans Werk machen...

KinoBerlino ist eine konspirative Plattform für junge und alte Filmkollaborateure und -revolutionäre.

KB besteht aus einem festen Kern von leidenschaftlichen Kurz- und Langfilmern, den Aktivos, welche sich regelmäßig treffen und austauschen, und spannt sich über einen weiter gefassten, offenen Kreis von Freunden, Fans und Unterstützern, die sich regelmäßig zu Kabarets und anderen Veranstaltungen mobilisieren und einbringen; sowohl vor als auch hinter der Kamera.

KB ist unkommerziell, offen für jeden und Teil der weltweiten KinoBewegung, die sich von Kanada aus über den gesamten Erdball verbreitet, und es sich zur Aufgabe gemacht hat, koste es was es wolle, mit weniger als nichts gute Filme zu machen.
Bei KB treffen Leute aus den verschiedensten Bereichen des Filmemachens mit solchen zusammen, die neu auf diesem Gebiet sind und nutzen statt Budget ihren Spaß an der Sache, ihre Spontaneität, Improvisationskunst, gegenseitige Hilfe und ihren Pool unterschiedlichster Begeisterungen und Fähigkeiten. Dazu gibt sich KB selbst immer wieder neue und bewährte Rahmenbedingungen, unter denen Inspiration und Produktion entstehen können.

Unter dem Motto "Do well with nothing, do better with little and do it right NOW!" wird miteinander sinniert, konzeptioniert, ausprobiert, produziert, projiziert und reflektiert. Dabei entstehen kurze und lange, witzige und ernste, beobachtende und fiktive, gespielte und animierte, laute und leise, rote, grüne und blaue Filme.

Die Werke spannen sich über alle Genres, Themen und Ideen.

Unsere Leidenschaft sowie unser Ziel ist die Freude an der Sache. Kino macht süchtig!