Imagine - Wenn die Sinne zum Wunder werden

Bild

Vorstellungen vom 30.01.2014 bis zum 23.02.2014.

Infos


Voller philosophischer Tiefe und mit einem souveränen Gespür für Komik

"Ein Film über die Kraft der Imagination, das ist „Imagine“ der neue Film des polnischen Regisseurs Andrzej Jakimowski („Kleine Tricks“).

Angesiedelt in einer Blindenschule erzählt Jakimowski von einem blinden Lehrer, der in seiner Blindheit kein Hindernis sieht, ein so normales Leben wie möglich zu leben. Eine Haltung, die ihm immer wieder Probleme einbringt.

Ausgezeichnet auf dem Filmfestival Warschau 2012 für die Beste Regie und mit dem Publikumspreis!" programmkino.de

Ian verfügt über eine besondere Fähigkeit – über viele Jahre lernte er, seine Umwelt quasi mit den Ohren zu sehen. Durch genaues Zuhören orientiert er sich mit Hilfe von Schallwellen.

Er wird nach Lissabon an eine weltbekannte, doch konservative Augenklinik gerufen, wo er verbesserte Techniken im Alltag von Blinden vermitteln soll. Doch was Ian seinen jungen Patienten eröffnet, ist weniger ein Orientierungskurs als eine völlig neue Art, in der Welt zu sein und das unlösbare Rätsel unserer Gegenwart durch Imagination und Neugier mit Sinn zu füllen.
Ian verblüfft die Schüler mit seinen aufregenden und riskanten Methoden. Sie sollen helfen, die so verbindliche Grenze zwischen Sehen und Nichtsehen zu überwinden. Doch das ist mitunter lebensgefährlich.

Unter den Patienten ist auch die junge und scheue Eva, die spürt, dass ihr Ian etwas wiedergeben kann, dass sie längst verloren hatte.

Doch schnell gerät Ian unter den Verdacht, ein trügerisches Bild von der Welt vermittelt und damit das Leben seiner Schüler aufs Spiel gesetzt zu haben.

Regisseur Andrzej Jakimowski erzählt eine behutsam schillernde und dabei so berührende Geschichte von zwei Menschen, die sich verlieben, ohne einander jemals gesehen zu haben.

Portugal/GB/PL/F 2012, 105min, FSK: 0, B+R: Andrzej Jakimowski, mit: Edward Hogg, Alexandra Maria Lara, Melchior Derouet, Francis Frappat