Heidi

Vorstellungen vom 23.01.2016 bis zum 03.04.2016.

Infos

Deutschland, Schweiz 2015
Sprachen(OF): deutsch, schweizerdeutsch
Regie: Alain Gsponer
Drehbuch: Johanna Spyri, Petra Biondina Volpe
Darsteller: Anuk Steffen, Bruno Ganz, Jella Haase, Katharina Schüttler
105 min
FSK 0

Zur Website des Filmes
Trailer ansehen
IMDb (english)

Neu verfilmt - Ein feinfühliges, kritisch zu verstehendes Sozialdrama

"Wer hätte das gedacht, dass man nach all den vielen Filmen und Zeichentrickserien die alte, wohlbekannte Geschichte von Heidi, Klara, dem Alm-Öhi und dem Geissen-Peter noch mal neu und frisch und herzerwärmend erzählen kann? Alain Gsponer als Regisseur und dem bewährten Produzententeam um Jacob Claussen („Jenseits der Stille“, "Labyrinth des Schweigens") ist es gelungen! Mit einer sensationellen Kinderdarstellerin in der Titelrolle und Bruno Ganz als grantelndem Opa erzählen sie mit Herz, Witz, großer Ausstattung und tollen Kinobildern vom Waisenkind Heidi, das hin und her geschoben wird zwischen den Erwachsenen und sich dennoch nicht den neugierigen, liebevollen Blick auf die Welt verstellen läßt. Großes Kino für kleine und ebenso für große Menschen.

Bei Kinderfilmen entscheiden meist die Eltern, was und was nicht gesehen wird. Und meist wird das angenommen, was schon bekannt ist. Insofern dürfte es die neueste “Heidi-“Verfilmung leicht haben – viel bekannter kann ein Stoff nicht sein. Für die Großeltern ist es vielleicht der Film von 1952 mit Theo Lingen als steifer Butler bei der Familie Sesemann in Frankfurt, für die Eltern eher die japanische Fernseh-Zeichentrickserie. Auf alle Fälle ist die Zeit anscheinend reif für eine neue Version – und die ist tatsächlich liebevoll, kinotauglich und lohnend geworden." programmkino.de

"Als Neuverfilmung ist Alain Gsponers HEIDI rundum gelungen, charmant und die perfekte Kino-Unterhaltung für die ganze Familie. - Prädikat besonders wertvoll." FBW

"Schroff & kantig: Alain Gsponers Kinoversion über das berühmteste Mädchen der Schweiz ist alles andere als romantisierendes Familienkino vor alpiner Traumkulisse. Familiäre Konflikte und Heimweh werden hier knallhart behandelt, wie auch ein kantiger Bruno Ganz seinen Teil dazu beiträgt. Für Kinder ab 6 Jahren." epd-Film

"In der Neuverfilmung des Kinderbuchklassikers kämpft der junge Freigeist gegen die bürgerliche Enge. Ein Sozialdrama, kein Postkartenkitsch. Sehenswert!" spiegel.de

"Die Natur ist prächtiger als in natura, die Interieurs sind sorgfältig arrangiert, und Bruno Ganz ist für den grantigen Alm-Öhi eine Traumbesetzung." filmdienst