Hai-Alarm am Müggelsee

Bild

Vorstellungen vom 25.04.2013 bis zum 22.05.2013.

Infos

Low-Budget-Komödie als Satire über Marketing und Wutbürger | Berlin-Film

Endlich ist es soweit! Weit über den Müggelsee hinaus wird der Hai-Alarm ausgerufen!

Friedrichshagen am schönen Müggelsee in Berlin hat ein Problem: Die abgebissene Hand des Bademeisters deutet darauf hin, dass ein Sicherheitsrisiko im Wasser schwimmt.
Es wird alles getan, um das Problem zu verdrängen, aber irgendwann ist Schluss mit lustig: Der Hai-Alarm wird ausgerufen!

Ein teuflisches Gemisch aus Intrigen und Zorn, Liebe und Hass, Macht und Städtemarketing entwickelt einen Druck, unter dem der Kessel der Friedrichshagener Zivilisation in einem Inferno des Wahnsinns zu explodieren droht...

"Und tatsächlich könnten dem deutschen Kino zwei, drei Filme im Jahr vom Schlag dieses „Hai-Alarms" nicht schaden, denn die heitere Provinz-Posse und Kommunal-Komödie vom schönen Müggelsee in Berlin erweist sich als relaxter Reigen witziger Einfälle, der auf ganz eigene Weise hält, was die ironisch-alberne Selbstvermarktung verspricht." filmstarts.de

"Und als Satire auf die hysterisch-provinziellen Umtriebe des Städtemarketings funktioniert der Film sogar hervorragend.
Regener und Haußmann haben eine brachiale, vom Moment der Überraschung besessene Komödie gedreht, die einem aus jeder Einstellung entgegen schreit: Lieb mich oder hass mich!
Doch entschiede man sich für eines davon, wäre man den Filmemachern schon auf den Leim gegangen." spiegel.de

D 2013, 103 Min, FSK: 12, R: Sven Regener & Leander Haußmann, mit: Henry Hübchen, Michael Gwisdek, Uwe Dag Berlin, Anna-Maria Hirsch, Tom Schilling, Benno Fürmann, Annika Kuhl u.a.