Goldrausch - Die Geschichte der Treuhand

Vorstellungen vom 06.09.2012 bis zum 12.11.2014.

Infos

Deutschland 2011
94 min
FSK 0

globalisierte Marktwirtschaft trifft ungebremst auf ein sozialistisches Land

Im Frühsommer 1990 wurde die Treuhandanstalt gegründet, um die „volkseigenen“ Betriebe der DDR zu privatisieren. In den folgenden vier Jahren werden rund 4.000 dieser Betriebe geschlossen, etwa zweieinhalb Millionen Arbeitsplätze gehen verloren.
Die Treuhandanstalt macht bis zu ihrer Schließung Ende 1994 Schulden in Höhe von insgesamt 256 Milliarden Mark - umgerechnet rund 150 Millionen Mark jeden Tag. Zudem lässt sich die Treuhand um viele Milliarden Mark betrügen.
Dieser Skandal wurde nie vollständig aufgeklärt. Die meisten Täter gingen straffrei aus oder wurden nicht einmal angeklagt.

Das größte wirtschaftspolitische Ereignis in Nachkriegsdeutschland hat in den Köpfen der Menschen Spuren hinterlassen. GOLDRAUSCH – DIE GESCHICHTE DER TREUHAND ist ein Film über die „Treuhand“ und darüber, wie man aus der Geschichte lernen kann. Über zwanzig Jahre nach der Wiedervereinigung ist es Zeit, Fragen zu stellen.

Was passiert, wenn die globalisierte Marktwirtschaft ungebremst auf ein sozialistisches
Land trifft?
Was passiert, wenn die Wirtschaft eines Landes so gut wie chancenlos ist, am Weltmarkt zu bestehen?
Was wird aus den Menschen, den Werten eines solchen Landes?
Was empfinden die Abwickler von Millionen von Arbeitsplätzen?

"...Denn ob angesichts der aktuellen Wirtschaftskrise das Interesse von Politik und Öffentlichkeit an der Aufklärung dieses auch schon ein viertel Jahrhundert zurückliegenden Ausverkaufs der DDR groß ist, mag man bezweifeln.
Wie viel mehr Informationen der ursprüngliche Regisseur dieses Films angesammelt hat, zeigt sein gleichnamiges Buch, das bereits erschienen ist. Sein Name darf nicht genannt werden, da er im Streit von der Produktionsfirma geschieden ist. Die nun vorliegende Fassung des Films, so ausgewogen sie ist, ist nicht vom Regisseur abgesegnet, sondern eine Art Produktions-Schnitt. Eine ungewöhnliche Situation, die aber nicht davon ablenken sollte, dass „Goldrausch“ eine unbedingt sehenswerte Dokumentation über einen der großen Skandale der deutschen Geschichte ist." programmkino.de