From ROMANIA with LOVE

Bild

Bild

Bild

Vorstellung am 19.12.2009

Infos

Premierentour

Andy Fazekas, ein junger Schüler aus Sibiu in Rumänien, hätte wohl nie gedacht, dass ein im Jahre 1984 erhaltenes Paket von der deutschen Verwandtschaft einen grossen Einfluss auf die Jugend des kommunistischen Rumäniens haben würde. Nur kurze Zeit später wurde er offiziell dazu berufen, den neuen Wintersport Snowboarden bei einer vom Generalsekretär der Kommunistischen Partei, Nicolae Ceauşescu, ins Leben gerufenen Veranstaltung, dem rumänischen Volke zu präsentieren.Im Laufe der Zeit entwickelte sich in der Region Transilvanien eine kleine passionierte Szene aus jungen Leuten, welche dem Sport ihre volle Aufmerksamkeit schenkten, um ihn nach ihren Vorstellungen zu entwickeln und zu prägen. Selbstgefertigte Snowboards aufgrund der schwierigen ökonomischen Lage des Landes, Probleme mit Liftbetreibern, fehlende Snowboardparks und generelle Unakzeptanz gegenüber dem Sport gehörten zum Alltag. Dennoch hat sich niemand von diesen Dingen abschrecken lassen und hat sich seinen Traum vom Snowboarden verwirklicht.Der Dokumentarfilm „From ROMANIA with LOVE“ erzählt die Geschichte eines Roadtrips durch die rumänische Freestyle-Snowboardszene. Mit professionellen Snowboardern aus Länder wie der Slowakei, Frankreich, Polen oder Ungarn an Bord, trifft man auf die Locals Rumäniens und erkundet die alpine Region Transilvaniens. Interessante Interviews über die Entwicklung des Sports und der Szene aber auch Problemen, kombiniert mit dem progressivsten Freestyle-Snowboarden Osteuropas, verbindet das Projekt passionierte junge Snowboarder aus 6 verschiedenen Nationen, um gemeinsam ihrer Leidenschaft nachzugehen.Nach Projekten in Polen (2007) und der Slowakei (2008) ist „From ROMANIA with LOVE“ der dritte Film aus der Reihe osteuropäischer Snowboard-Dokumentarfilme aus dem Hause Blickinsfreie. Produzent René Eckert, ebenfalls aus einem ehemals kommunistischen Land stammend, teilt mit diesem Projekt seine eigene Leidenschaft am Snowboardsport. Sein Ziel ist es, Kontakte zwischen professionellen Snowboardern Osteuropas durch dieses Projekt zu realisieren sowie Nachwuchstalenten die Möglichkeit zu geben, in den Fokus internationaler Medien zu gelangen.D 2009; 26 min.; R: Rene EckertWir zeigen den Film zusammen mit zwei weiteren Arbeiten von Rene EckertThe Jolly RogerSnowboard - Extremesport - Film aus dem Hause Pirates mit der Creme de la Creme des Snowboardsports.D 2008, 30 min, R: Rene Eckertmira83Zwei Freunde treffen sich in Berlin. Er filmt leidenschaftlich gern, sie ist einfach nur wie sie ist und davon überzeugt, dass sie sich tatsächlich einmal totlachen wird. Beide sitzen in einem Bistro und warten auf ihr Essen.Währenddessen plaudert sie aus dem Nähkästchen ihres Lebens. Eine hochdramatische Run-Away-Story, über das zu frühe Erwachsenwerden und schicksalhafte Ereignisse, die man nur aus dem TV- Abendprogramm kennt.D 2008, 30 min, R: Rene Eckert