Frances Ha

Bild

Vorstellungen vom 05.09.2013 bis zum 11.12.2013.

Infos

realistisches, aber auch komisches Großstadtmärchen in SchwarzWeiss

"Man musste sich schon Sorgen machen um die amerikanische Jugend. In Filmen wie „Spring Breakers“ oder „The Bling Ring“ verloren sich Kids in einer Wolke aus Sex, Alkohol, Drogen und der Sucht nach Anerkennung.

Die Protagonisten in Noah Baumbachs „Frances Ha“ sind älter und haben die Pubertät hinter sich gebracht. Unwillkürlich atmet man erleichtert auf. Mit diesen Figuren kann man wieder etwas anfangen! Und das, obwohl Noah Baumbachs Film das Unfertige im Leben feiert, kongenial verkörpert durch seine Hauptdarstellerin Greta Gerwig.

Ohne Frage stellen sich spannende Parallelen zwischen „Frances Ha“ und dem deutschen „Oh Boy“ ein." programmkino.de

Schnell, witzig, auf eine makellose Art verführerisch und in pointierten schwarz-weiß Bildern gedreht, ist Noah Baumbachs aktueller Film FRANCES HA das moderne MANHATTAN.

Doch Manhattan befindet sich mittlerweile in Brooklyn, und dort treffen wir auf Frances, die auf der Suche nach Glück durch das heutige New York stolpert.

Wie viele ihrer Generation der Fast-Erwachsenen will sie alles ausprobieren, erreicht dabei aber nur wenig.

„Die schönste Komödie des Sommers.“ SpiegelOnline

„Als Zuschauer ist man stolz, nach anderthalb gänzlich unanstrengenden Stunden, diese Frances eine Freundin nennen zu dürfen.“ Süddeutsche Zeitung

"Eine erfrischende Antiromanze... ...man kommt nicht umhin, sich von dieser chaotischen Liebeserklärung an das Unvollkommene und Unentschiedene verzaubern zu lassen." Cinema

"So würde es aussehen, wenn Francois Truffaut eine Folge der Serie "Girls" drehen würde... " Brigitte

USA 2012, 86 min, FSK: 6, R: Noah Baumbach, mit: Greta Gerwig, Mickey Sumner, Michael Esper, Adam Driver, Michael Zegen, Grace Gumner u.a.