Fliegende Liebende

Bild

Vorstellungen vom 26.09.2013 bis zum 19.10.2013.

Infos

schrill-stylishe und extrem unkorrekte Komödie in bester Ferienlaune

"Flugbegleiter am Rande des Nervenzusammenbruchs: Der neue Film von Pedro Almodóvar zeigt Passagiere im hemmungslosen Drogen- und Sexrausch über den Wolken.
Die luftig-leichte Komödie spielt mit gängigen Schwulenklischees, übt zarte Kritik an der gegenwärtigen Krisen-Politik Spaniens – und unterscheidet sich deutlich von Almodóvars letzten Dramen „Zerrissene Umarmungen“ oder dem Horror-Kammerspiel „Die Haut, in der ich wohne“.
In Mini-Gastrollen mit dabei: Penélope Cruz und Antonio Banderas.

Toledo, Spanien. Start eines Flugzeugs nach Mexiko. Ziemlich rasch nach dem Start stellt sich heraus, dass das Fahrwerk klemmt.
Die Piloten können also den Flug nicht wagen, können nur – stundenlang – über Toledo kreisen.

Den Passagieren der billigen Klasse wird einfach ein Schlafmittel verabreicht, also ist schon einmal ein Problem erledigt. Sonst aber, in der ersten Klasse, in der Steward-Kombüse, im Cockpit herrscht Betriebsamkeit.

Licht, Farben, Soundtrack, alles ist genau bedacht – und passend. Almodóvar ist wieder einmal hoch professionell vorgegangen. Wenn schon nicht saukomisch sollen die Zuschauer seinen Film wenigstens lustig finden, meint er. Am schlimmsten wäre es für ihn, wenn die Menschen sagen würden, „er wiederholt sich nur noch selbst in ziemlich unwitziger Weise, alles an dem Film macht den Eindruck, dass Almodóvars beste Zeit wohl hinter ihm liegt . . .“.

Letzteres ist ganz und gar nicht so. Die Dialoge vor allem beweisen es. Zimperlich darf man allerdings nicht sein, Noblesse, Zurückhaltung oder gar Schamhaftigkeit kann man nicht erwarten.

Der Regisseur hat wieder eine gute Truppe versammelt, denn gespielt wird erstklassig. Insbesondere die Piloten- und Flugbegleiterszenen und –dialoge sind gelungen.

Die neueste schillernd-schwungvolle Almodóvar-Komödie." programmkino.de

Sp 2013, 90min, FSK: 16, B+R: Pedro Almodóvar, mit: Javier Camara, Antonio de la Torre, Hugo Silva, Carlos Areces, Lola Duenas, Cecilia Roth, Blanca Suárez, José Luis Torrijo u.a.