Finsterworld

Bild

Vorstellungen vom 14.11.2013 bis zum 21.05.2014.

Infos

Zwischen Tragik und absurder Komik seziert die Regisseurin deutsche Identität

FINSTERWORLD spielt in einem scheinbar aus der Zeit gefallenen Deutschland. Ein Land, in dem immer die Sonne scheint, Kinder Schuluniformen und Polizisten Bärenkostüme tragen, und Fußpfleger alten Damen Kekse schenken.

Jedoch lauert hinter der Schönheit dieser Parallelwelt der Abgrund, und dorthin geht die Reise.

Regisseurin Frauke Finsterwalder zeigt in FINSTERWORLD ein Universum von schlafwandlerischer Schönheit, gleichsam verzaubernd und entzaubernd, mit einer nachhaltigen poetischen Wucht.

Liebevoll, absurd und zerstörerisch zeichnet sie ihre Helden in diesem Idylle sabotierenden Heimatfilm. Das ist ganz sicher kein Realismus. Und wenn es nicht so grausam wäre, dann wäre es furchtbar komisch.

"Das bitterböse Sittenbild eines Landes zwischen Gutmenschen, SUV-Wahn und KZ-Besuchen - und der originellste deutsche Film des Jahres." Stern

"Ein wohltuend anstößiger, glänzend besetzter Debütfilm, der sich an einem schwarzen Humor made in Germany versucht und Heimatsatire wie Kuriositätenkabinett gleichermaßen bedient. - Sehenswert." film-dienst

"Ein großartiges Debüt und ein schwarzhumoriges Porträt unserer Zeit – bitterböse und zutiefst menschlich. - Prädikat: besonders wertvoll" Filmbewertungsstelle Wiesbaden

D 2013, 91min, FSK: 12, R: Frauke Finsterwalder, B: Christian Kracht, Frauke Finsterwalder, mit: Ronald Zehrfeld, Sandra Hüller, Margit Carstensen, Corinna Harfouch, Bernhard Schütz, Christoph Bach