Fernes Land

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

Vorstellungen vom 02.02.2012 bis zum 14.02.2012.

Infos

Berlinpremiere

Haroon stammt aus Pakistan und versucht sich seit drei Jahren illegal in Deutschland durchzuschlagen. Mark arbeitet als Versicherungsvertreter in einem kleinen Familienunternehmen und ist gerade dabei über die Trennung von seiner Freundin Nina hinwegzukommen.
Auf den ersten Blick führen die beiden Männer zwei völlig unterschiedliche Leben, die sich in keinem Punkt berühren. Doch die Winternacht, in der sich ihre Wege kreuzen, verändert alles. Denn sie finden beide jemanden, dem sie instinktiv vertrauen können, bei dem sie spüren, dass er die gleiche Sehnsucht teilt: endlich anzukommen.
Mark vor allem bei sich selbst. Schließlich hat er sich schon zu lange vorgemacht, mit seinem Beruf glücklich zu sein. Eigentlich träumt er von Japan und liebt es zu kochen, vermisst es mit seinen eigenen Händen zu arbeiten. Haroon will nicht länger in ständiger Angst leben, entdeckt zu werden. Er möchte seinen eigenen pakistanischen Friseursalon in Deutschland eröffnen.
Auf dem gemeinsamen Trip durch eine aufregende Nacht kommen beide ihrem Ziel ein kleines Stückchen näher und finden vielleicht einen echten Freund.

""Fernes Land", das Spielfilmregiedebüt des indischstämmigen Leipzigers Kanwal Sethi, hätte leicht zum klischeebeladenen Message-Movie geraten können. Dafür ist der authentische Film aber viel zu unsentimental und erwachsen.
Die existenzielle Suche nach einer Lebensperspektive nimmt nicht nur die Träume seiner beiden unterschiedlichen Protagonisten ernst, er beschreibt eine Realität ohne den Zwang, überall Problemlösungen anzubieten. Bewusst nicht auf Dramatik zugespitzt, bietet er unspektakulär - wenn auch politisch allzu korrekt - Einblick in einen kaum wahrgenommenen Aspekt der Republik. Und nicht nur das offene Ende hat die Eigenschaft, lange nachzuwirken."
(kino.de - tk)

Premierenveranstaltung am Donnerstag, 02. Februar um 19.00 Uhr im ACUDkino1 in Anwesenheit der Filmemacher!

D 2011, 89 min, FSK: , Digital, Regie: Kanwal Sethi, Mit: Christoph Franken, Atta Yaqub, Karina Plachetka u.a.