Esmas Geheimnis

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

Vorstellungen vom 21.09.2006 bis zum 11.10.2006.

Infos

Sarajevo heute: wie so viele wächst auch Sara ohne ihren Vater auf, er ist ein "Schechid", ein Kriegsheld, der nie aus dem Krieg zurück gekommen ist; sie kann sich nicht an ihn erinnern.

Doch Sarajevo ist auch die Stadt, in der Sara ihr Erwachsenwerden erlebt: Fußballspiele, die ersten Gefühle zarter Verliebtheit, Vorfreude auf die bevorstehende Klassenfahrt, die enge Beziehung zu ihrer Mutter Esma. Für Esma ist das "neue" Sarajevo Fluch und Befreiung zugleich: Das Leben schreitet voran und überlässt es den Er-und Überlebenden des Krieges ihre Wunden zu bewältigen.
So webt Esma ihr Leben um das Wohlergehen Saras; sie nimmt eine Stelle als Kellnerin in einem Nachtclub an. Dort lernt sie den Bodyguard Pelda kennen, der ihr durch seine mitfühlende Art näher kommt. Um eine Ermäßigung der Kosten für die Klassenfahrt zu bekommen, benötigt Sara eine behördliche Bescheinigung über das Schicksal ihres Vaters. In einer Mischung aus Trotz und Fürsorge entscheidet sich Esma jedoch, das Geld für die Klassenfahrt alleine aufzutreiben - und stößt damit auf das genervte Unverständnis ihrer Tochter.

"Erzählt anhand einer sensibel und realistisch dargestellten Mutter-Tochter-Beziehung von den Folgen des Krieges in Bosnien. Gleichzeitig liefert ESMAS GEHEIMNIS auch ein überzeugendes Bild vom Alltag im heutigen Sarajevo." epd Film

"ESMAS GEHEIMNIS hat eine Wahrhaftigkeit, die man im so genannten großen Kino oft vergeblich sucht." Die Zeit

"schonungslos, mutig und anrührend, zutiefst human." BR-online

"nicht nur ein sehr gelungener, sondern auch ein sehr wichtiger Film." www.cinefacts.de

A/BIH/D/HR, 2005, 90 Min., R: Jasmila Zbanic, Mit: Mirjana Karanovic, Luna Mijovic, Leon Lucev u.a.