Die Zukunft pflanzen - BIO für 9 Milliarden

Bild

Bild

Bild

Vorstellungen vom 31.10.2012 bis zum 21.11.2012.

Infos

AlimenTerre | Ernährung und Land im globalen Filmblick

Bis heute ist es nicht gelungen, den Hunger auf der Welt zu besiegen. Dabei wäre Nahrung für alle da.
Der Film zeigt, dass eine ökologische Landwirtschaft, die umweltgerecht und ressourcenschonend arbeitet, ausreichend Nahrung für alle Menschen bereitstellen könnte.

Ein Sechstel der Weltbevölkerung leidet gegenwärtig Hunger. Aber das ist kein unabwendbares Schicksal.
Anhand von Beispielen aus Mexiko, Japan, Malawi, Kenia, Senegal, den USA und mehreren europäischen Ländern veranschaulicht Filmemacherin Marie-Monique Robin, dass radikales Umdenken gefordert ist und dass die Lebensmittelkette anders verwaltet und organisiert werden muss - und kann, um dem Hunger in der Welt Abhilfe zu schaffen.
weitere Informationen, Interview mit der Regisseurin und Trailer
Veranstalter:
Forschungs- und Dokumentationszentrum Chile-Lateinamerika (FDCL e.V.). Die Veranstaltung wird realisiert mit finanzieller Unterstützung der Europäischen Union. Die Inhalte der Veranstaltung liegen in der alleinigen Verantwortung der veranstaltenden Organisationen und können in keiner Weise als Sichtweise der Europäischen Union angesehen werden.

Der Film wird gezeigt im Rahmen einer Kooperation mit SOS FAIM und ARTE im Rahmen des Festival Alimenterre.

F 2012, 96min, DF, R: Marie Monique Robin