Die Unsichtbare

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

Vorstellungen vom 05.03.2012 bis zum 14.03.2012.

Infos

Anna Maria Mühe - europ. Shoootingstar 2012

Porträt einer jungen Schauspielstudentin, die für ihre erste große Bühnenrolle an die Grenzen ihrer psychischen Kraft geht.

Wenn Josephine in den Spiegel guckt, sieht sie eine Person die sie nicht mag. Ihre knabenhafte Figur versteckt sie hinter weiten Schlabberklamotten. Sie leidet darunter nicht gesehen zu werden, aber sie tut alles dafür, um nicht aufzufallen.
Und das, obwohl sie Schauspielstudentin ist. Ihr erstes großes Vorspiel verpatzt sie und keiner der Dozenten glaubt wirklich an sie.
Aber als der bekannte Regisseur Kaspar Friedmann an die Schule kommt, fällt sie ihm auf. Er sieht in Fine ein verletztes Wesen, das seiner Vision von Camille entspricht, der Hauptrolle in seinem nächsten Stück.

Fine bekommt ihre erste große Rolle, die sie auf keinen Fall verspielen will. Sie schlüpft in eine andere Identität. Als Camille erwacht sie zur Frau. Aber mit Camille verliert Fine auch ihre eigene Stärke, die sie im Umgang mit ihrer Schwester Jule immer wieder an den Tag legt.
Denn Camille ist nicht nur selbstbewusst und sexuell aktiv, sondern auch psychisch labil und selbstzerstörerisch. Fine begibt sich in die Hände ihres Regisseurs, der sie durch die Hölle gehen lässt, ohne sie psychisch aufzufangen.
Ein gefährliches Spiel, bei dem sie sich selbst zur Feindin wird.

"Mit Novemberkind legte Christian Schwochow ein fulminantes Debüt für einen deutschen Regisseur vor, drei Jahre später folgt nun sein nicht weniger exquisiter Nachfolger Die Unsichtbare. Dieser weist zwar einige Ähnlichkeiten mit Black Swan auf, untermauert jedoch, dass er nicht nur ein gelungener deutscher Film ist, sondern sogar gelungener ausfällt, als sein US-amerikanischer Bruder im Geiste." MovieMaze.de

D 2012, 113min, FSK 12, R: Christian Schwochow, Mit: Stine Fischer Christensen, Ulrich Noethen, Anna Maria Mühe, Dagmar Manzel, Ulrich Matthes u.a.